Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
130 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ein Hauch von Liebe
Eingestellt am 06. 12. 2002 12:48


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Chakram
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 58
Kommentare: 122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Chakram eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Ein Hauch von Liebe

Das Zimmer
in fahles Kerzenlicht getaucht
wir sitzen auf der Couch
h├Âren leise sanfte Musik
und sto├čen mit einem Glas Prosecco
auf uns an

Unsere K├Ârper zueinander gedreht
prosten wir uns zu
f├╝hren die Gl├Ąser zum Mund
und lassen uns nicht aus den Augen
als der erste k├╝hle Schluck
prickelnd unsere Kehle herunter rinnt

Mein Blick wandert zu Deinen Lippen
gefangen von deren Sch├Ânheit
Deine Zungenspitze lugt hervor
und stiehlt sich den letzten Tropfen
der sich auf ihnen verteilte
ich seufze leicht auf

Du l├Ąchelst verlegen
und bei├čt Dir auf die Unterlippe
wie Du es immer machst
wenn Du nerv├Âs bist
ich liebe das und ich liebe Dich
sieh mich an damit Du es lesen kannst

Du tust es und ich erschrecke etwas
als ob Du meine Gedanken lesen k├Ânntest
ich h├Âre keine Musik mehr
so rauscht es in meinen Ohren
von dem pulsierenden Blut
das durch meinen K├Ârper rast

Wie in Zeitlupe kommen wir uns n├Ąher
schwer atmend, herzbebend
zitternd legst Du eine Hand auf meine Brust
f├╝hlst mein pochendes Herz
und ich sehe in Deinen Augen
das Gleiche was ich denke

Ich nehme Dir das Glas aus der Hand
zitternd stelle ich beide auf den Tisch
dabei sp├╝re ich Deinen Atem in meinem Gesicht
Du schlie├čt die Augen, ├Âffnest etwas Deine Lippen
und wartest - auf mich, meine Lippen
zaghaft unser erster Ku├č - ein Hauch von Liebe

(c) Chakram 2002


__________________
Die Tr├Ąne ist die Sprache der Seele und die Stimme des Gef├╝hls.
(Filippo Pananti)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidelind
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Chak,

ein sch├Ân gemaltes bild in worten; f├╝r ein gedicht bald zu schade. es w├Ąre bestimmt auch guter stoff f├╝r eine wunderbare liebesgeschichte.

Lieber Gru├č von Heidi.

Bearbeiten/Löschen    


Aceta
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 122
Kommentare: 715
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aceta eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hi Chakram,

wahrhaftig in treffende und passende Worte gefa├čt, Stimmung und Empfinden kommen her├╝ber und jede(r) empfindet wohl gleicherma├čen: gerne an deren Stelle gewesen zu sein!
Danke - es war wundersch├Ân zu lesen!
*l├Ąchel*

Aceta

__________________
mit dem Herzen sehen ... (der kleine Prinz)

Bearbeiten/Löschen    


Chakram
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 58
Kommentare: 122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Chakram eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ihr beiden!

Zum Gl├╝ck hab ich mal ein paar Seiten zur├╝ckgest├Âbert, denn ich bekam ├╝ber Eure Reaktion diesmal gar keine Info-Mail - sowas.

@Heidelind, in der Tat ist es eigentlich ein kleines St├╝ck aus einer Story die ich mal vor l├Ąngerer Zeit schrieb. Ich entdeckte sie k├╝rzlich wieder auf meinem alten Rechner in einem der tiefsten Verzeichnisse . Mir kam da pl├Âtzlich eine Idee, nahm mir daher die Szene nochmal zur Hand und erz├Ąhlte sie in diesem "Gedicht" praktisch neu, allerdings aus der Sicht eines der Protagonisten.

@Aceta, es freut mich, da├č ich genau das was ich wollte bei Dir (und evtl. anderen Leser/innen) erreicht habe .

Ich danke Euch beiden herzlich f├╝r das Feedback.

Liebe Gr├╝├če
Chak

__________________
Die Tr├Ąne ist die Sprache der Seele und die Stimme des Gef├╝hls.
(Filippo Pananti)

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!