Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92234
Momentan online:
466 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Fremdsprachiges und MundART (L)
Ein Haus in der Macchia
Eingestellt am 23. 05. 2001 20:18


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Omar Chajjam
???
Registriert: Feb 2001

Werke: 83
Kommentare: 194
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ein Haus in der Macchia

La Gatta hat uns an der Gartent├╝r empfangen
Und war ein St├╝ck des Wegs mit uns gegangen.
Sie hat uns zu unserm H├Ąuschen hingef├╝hrt,
Wo man noch Agricolas H├Ąnde sp├╝rt.

Serpentolino war im Feigenbaum versteckt.
Gatta rigata hat sie gleich entdeckt.
Serpentolino wollte gern uns meiden.
Gatta rigatas Pf├Âtchen konnt sie nicht entgleiten.

Als wir die Koffer in die Hand genommen,
IL Cane aus der Nachbarschaft ist auch gekommen.
La Coda zeigte freundlich an,
Da├č er uns sehr gut leiden kann.

Paseros Nestchen lag ├╝ber dem Eingangstor.
Paseros Kinder lugten draus hervor.
Pasero brachte ihnen Vermellas mit.
La Gatta zeigte gro├čen Appetit.

Lucertola unterm Terracottadach
Schaute neugierig unsern Schritten nach.
Dann drehte sie ihren Perlmuttschwanz
Ganz anmutig zum Tarantellatanz.

Auf der Veranda am Fr├╝hst├╝ckstisch
Farfalli brillierten verschwenderisch.
Die Ornamente und bunten Farben
Mu├čten wohl toskanische Meister haben.

Und Formicas waffenstarrende Heere
Waren der Stolz ihrer Condottiere.
Es hatte im gro├čen Marmeladenkrieg
la Rocca ├╝ber la Cantina Sieg auf Sieg.

In den Fluren des H├Ąuschens lebte frei
Eine guelfische und eine ghibellinische Partei.
Der Myriapodi und Skorpini Familienclan
F├╝hrte seine Bravi auf der Piazza an.

Auf die Kirche brauchten wir nicht lange zu warten.
Es sa├čen im Bad die p├Ąpstlichen Legaten.
Die Grilli und Cicali sangen im Chor
Der nackten Signora ein Loblied vor.

Dank il Ragnos artenreicher Scharen
Wu├čten wir, da├č wir nie alleine waren.
Sie spannen uns nachts in unsere Tr├Ąume ein
Mit ihren verwunschenen Spinnerein.

Im grauen Pelz il Topo kam zu Besuch
Und schrieb sich mit Merda ins G├Ąstebuch.
Wir haben ihn mit la Colla gefangen.
Er ist uns auf den Leim gegangen.

La Gatta hat hier vollst├Ąndig versagt.
Sie hat Topolino turbo nicht gejagt.
Sie hat nur nach il Friegorifiero geschielt
Und sonst ne ho Idea gespielt.

Am Tage ward La Rocca durchflogen
Von La Rondine in hohem Bogen.
Sie drehten ├╝ber unseren Betten
Im Kunstflug drei artige Pirouetten.

Und nachts kunstflugmeisterlich
Zeigte il Pipistrellos Gattung sich.
Sie schwangen sich auf in h├Âchste Sph├Ąren
Mit atemberaubenden Seitenkehren.

Weil sie das Buco de Carpentiere nicht fanden
Ist draus una grande Problema entstanden.
La Signora hat sie zuerst ganz sacht
Mit Profumo privo de Sensi gemacht.

Drauf warf sie schnell mit k├╝hnem Schwung
Il Sensuolo um sie herum.
Es war Pipistrellos gr├Â├čtes Gl├╝ck
Als er aus dem Nachthimmel blickte zur├╝ck

Und war noch immer gesund und munter.
Er schaut auf die Menschen hinunter
Und auf das windumspielte Haus
Weit ├╝ber die toskanischen H├╝gel hinaus.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Fremdsprachiges und MundART (L) Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!