Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
288 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Ein Huhn fraß dereinst bei Groß-Beeren (Limerick)
Eingestellt am 29. 05. 2010 10:46


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein Huhn fraß dereinst bei Großbeeren
einen Wurm, um dem Hunger zu wehren.
Dann wurde das Huhn
verspeist von Herrn Kuhn,
den hier jetzt die Würmer verzehren.




Großbeeren ist eine Gemeinde im Fläming. Heutige Schreibweise auch: "Grossbeeren".

Statt "einen" ist auch " 'nen" gültig.

Alternativversion, die mir besser gefällt, aber von einigen Lesern missverstanden wird:

Ein Huhn fraß dereinst bei Großbeeren
einen Wurm, um dem Hunger zu wehren.
Dann wurde das Huhn
verspeist von Herrn Kuhn,
den ihrerseits Würmer verzehren.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Version vom 29. 05. 2010 10:46
Version vom 29. 05. 2010 11:03
Version vom 29. 05. 2010 14:04

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Marlene M.
Guest
Registriert: Not Yet

ja, so ist er der Kreislauf der Natur.

Ein Huhn fraß dereinst bei Großbeeren
einen Wurm, um dem Hunger zu wehren.
Dann wurde das Huhn
verspeist von Herrn Kuhn,
den nunmehr die Würmer verzehren.

Ein ehrgeiziger Limerick-Autor würde allerdings versuchen auf Großbeeren dreisilbig zu reimen, was nicht einfach ist. Probier's doch mal.

Ein Jüngling aß lieb in Großbeeren
auf der sanften Gerlindes Schoß Beeren ( Echoreim).
Da kam schnell der Vatter,
sperrt ein ihn ins Gatter.
Den Anfängen muss man bloß wehren.

GG von Marlene

Bearbeiten/Löschen    


presque_rien
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 200
Kommentare: 1762
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um presque_rien eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein super Limerick! Auch wenn ich die zweite Zeile mit "nen" anfangen würde - aber ich weiß ja schon, dass du die Regeln bezüglich der Versanfänge bei Limericks anders siehst als ich. Im letzten Vers würde "seinerseits" mehr Sinn machen, finde ich.

P.S.: Marlene, deiner ist auch cool!

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich denke "ihrerseits " hat mehr Sinn, weil die Würmer ihn gefressen haben, habe aber schon einen solchen Hinweis erhalten.

Ich setze es auf meine frühere Version und umgehe das damit.

Ein Huhn fraß dereinst bei Großbeeren
einen Wurm, um dem Hunger zu wehren.
Dann wurde das Huhn
verspeist von Herrn Kuhn,
den nunmehr die Würmer verzehren.

statt
Ein Huhn fraß dereinst bei Großbeeren
einen Wurm, um dem Hunger zu wehren.
Dann wurde das Huhn
verspeist von Herrn Kuhn,
den ihrerseits Würmer verzehren.


---

Ich hatte die Version mit " ...'nen" statt "einen" als Alternative schon vorgesehen, aber es irritiert, wenn fast gleiche dastehen.
Ohne die Auslassung lässt es sich viel flüssiger lesen, zumindest für mich.
Du kannst es aber als " ...'nen" lesen.
Ich habe die Version als Fußnote eingefügt.




__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


presque_rien
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 200
Kommentare: 1762
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um presque_rien eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Neee, dann schon lieber "ihrerseits", die letzte Zeile wird so zu unelegant! Oder die Version von Marlene.

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mir gefällt eigentlich auch die Version mit "ihrerseits" besser. Allerdings bleibt das Problem, dass sie offensichtlich nicht von allen verstanden wird.

Die Frage, den Limerick mit Doppelreim zu versehen, ist gut, klappt aber nicht so einfach,ohne die Grundidee zu verändern.

Eine andere Frage ist es, einen anderen Limerick mit Doppelreim zu gestalten, da finde ich Marlenes Version gelungen. Allerdings schlägt die Pointe nicht richtig zu.

von Marlene:

quote:
Ein Jüngling aß lieb in Großbeeren
auf der sanften Gerlindes Schoß Beeren ( Echoreim).
Da kam schnell der Vatter,
sperrt ein ihn ins Gatter.
Den Anfängen muss man bloß wehren.

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


5 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Feste Formen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!