Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
261 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Ein Papierhäufchen von Wien
Eingestellt am 11. 09. 2006 20:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
ScarlettMirro
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2003

Werke: 23
Kommentare: 105
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ScarlettMirro eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Eine Welt, wie sie werden kann, skizziert diese Kurzgeschichte.

Ist es eine Abrechnung mit der "Feminisierung" unserer Zeit oder ist es reine Fiktion?

Der vorliegende Text kehrt oberstes nach unten, denn hier klagt eine Frau über ihre Rolle in der Gesellschaftsmaschinerie, weil sie nicht mehr ihrer "natürlichen" Rolle nachgehen darf, sondern sich den anderen anpassen soll, zur Rettung einer gesellschaftlichen Gruppierung. Welchen Ausweg hat die junge Frau, was bleibt ihr am Ende noch zu tun?
Ein Papierhaufen von Wien
Ein Papierhäufchen von Wien
__________________
Kritik? Gern sachlich und konstruktiv, aber bitte mit Sahne!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
na,

so eine enttäuschung. ich dachte, das papierhäufchen sei eine fortsetzung des haufens . . .
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!