Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
393 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ein Triolett
Eingestellt am 24. 01. 2012 18:20


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
helmut ganze
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 509
Kommentare: 1279
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um helmut ganze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Dienst ist Dienst

Wohl an, mein Schatz, ich muss jetzt scheiden,
die Arbeit ruft mich ins Revier,
mein Einsatz l├Ąsst sich nicht vermeiden,
glaub` mir, mein Schatz, ich muss jetzt scheiden.
Sollst darob mich auch nicht beneiden,
hab` Tagediebe im Visier.
Wohl an, mein Schatz, ich muss jetzt scheiden,
die Arbeit ruft mich ins Revier.

Heidenau, den 25. 01.2012






Version vom 24. 01. 2012 18:20
Version vom 25. 01. 2012 14:42

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


AchterZwerg
Guest
Registriert: Not Yet

Du hast dich wirklich getraut, Helmut?
Das freut mich aber. Neugierig (im positiven Sinne) zu sein und zu bleiben, sollte ganz unabh├Ąngig vom Alter sein.

quote:
Wohl an, mein Schatz, ich muss jetzt scheiden,
die Arbeit ruft mich ins Revier,
den Abschied kann ich nicht vermeiden,
wohl an, mein Schatz, ich muss jetzt scheiden
Es trifft dich h├Ąrter von uns beiden,
(hier h├Ątte jetzt was reingemusst, was sich auf "Revier"
reimt)

denn ich hab Strolche im Visier. (o. ├Ą.)
Glaub mir, mein Schatz, ich muss jetzt scheiden,
die Arbeit ruft mich ins Revier.
In der "bereinigten Form hie├če es dann also:
quote:
Wohl an, mein Schatz, ich muss jetzt scheiden,
die Arbeit ruft mich ins Revier.
Den Abschied kann ich nicht vermeiden,
wohl an, mein Schatz, ich muss jetzt scheiden.
Es trifft dich h├Ąrter von uns beiden,
denn ich hab Strolche im Visier.
Glaub mir, mein Schatz, ich muss jetzt scheiden,
die Arbeit ruft mich ins Revier
Das past nat├╝rlich nur, wenn es sich um einen Polizisten handelt, Helmt. Vielleicht geht es aber um einen F├Ârster? Dann m├╝sstest was anderes als "Strolche" nehmen.
Zum Erlernen fester Formen eignet sich Renate Golpon vorz├╝glich (leicht zu ergogeln), die einfach super erkl├Ąren kann. ---
Solch h├╝bschen Spielereien haben viel mehr Schmackes als die "einfachen" Formen nicht wahr? Beim Triolett muss es sich nat├╝rlich um ein Thema handeln, das sich f├╝r Wiederholungen eignet. - Bei deinem Gedicht ist das nat├╝rlich der Fall, weil sich der beschriebene Abschied wohl jeden Tag ereignen wird.
du kannst deinem
Mit der Werterei warte ich noch deine Änderung ab.
Liebe Gr├╝├če
der 8. Zwerg

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!