Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
416 Gäste und 20 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Ein Versuch
Eingestellt am 11. 10. 2002 11:15


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Wiske
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 30
Kommentare: 18
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Wiske eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Deine Anwesenheit - Deine NĂ€he
zur Zeit nicht zu ertragen; fast erdrĂŒckend..
Du bist da....
Da bist Du
Ich laufe weg..
momentan.......
.........eigentlich meistens......
...... zu oft...

Stolz, Sturheit, ... schlichte Angst?

"Mein Verstand" contra "meine GefĂŒhle"
Ich weiß das ich weiß was ich will
bin ich zu sicher?..
Wissen und handeln
... ignorieren
sich selbst belĂŒgen..

Den bequemen Weg suchen und Konfrontationen meiden
den komplizierten Weg einschlagen - Provokation erzwingen
"Angriff ist die beste Verteidigung"
Immer wieder ein Verrat seiner selbst
Die eigentlichen Worte liegen auf der Zunge -
Ich sammel Begriffe; formuliere SĂ€tze,
Doch ich bin es nicht die da redet
eigentlich...
ZurĂŒckspulen nicht möglich
Sich dem stellen mĂŒssen was nun folgt
.. folgen muß

Höre Dich reden - versuchen zu begreifen was da passiert -
bin so beschÀftigt mich selbst zu verstehen...

"wie ist es nur immer wieder möglich"?

Ich höre mir zu, kann meine Antworten nicht verstehen -
und verliere den Überblick....

- RĂŒckzug-
Ich will bei Dir sein!
- Ich mauere-
Mit jedem neuen Wort der Distanz vermisse ich Dich schmerzlicher
Ich fliehe dennoch - mal wieder..

Kannst Du erkennen was ich eigentlich will?
Könntest Du mich zurĂŒckholen?
Könntest Du mir meine Fehler zeigen?

Du könntest..... -
Ich gehe noch weiter
Auf Dich los - von Dir weg

Setzte ich Dich außer Gefecht?
drei Schritte vor - fĂŒnf Schritte zurĂŒck

Ziehst Du Dich nun zurĂŒck?
Gibst Du mir nun die Zeit die ich brauche -
um mich selbst zu revidieren?
.. gezwungener Maßen ...

Sich nicht ausdrĂŒcken - sich verdrĂŒcken
AusdrĂŒcklich!

__________________
***Erfahrung ist nicht das, was einem zustĂ¶ĂŸt. Erfahrung ist das, was man daraus macht, was einem zustĂ¶ĂŸt***

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Chakram
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 58
Kommentare: 122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Chakram eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Wiske,

willkommen bei der Leselupe. Mir gefĂ€llt Dein Text sehr gut. Irgendwie zwischen der einen und der anderen Zeile habe ich mich selber darin wieder gefunden, da ich das GefĂŒhl auch kenne.

Lieben Gruß
Chakram

__________________
Die TrĂ€ne ist die Sprache der Seele und die Stimme des GefĂŒhls.
(Filippo Pananti)

Bearbeiten/Löschen    


theubner
Guest
Registriert: Not Yet

...dem stimme ich zu...

...auch ich erkenne einzelne teile meiner selbst aber vor allem einzelteile eines menschen wieder, dessen art des schreibens mich immer beeindruckte (und dessen tonfall diesem deinen text angemessen wÀre)...

...ich hoffe, auch du wirst uns bestĂ€ndig begeistern – mit solch verhaltenem hervorbrechen, hoffender enttĂ€uschung und der vertrĂ€umten erkenntnis, dass all die vorgebuchten trĂ€ume nicht wahr geworden sind...

...bis bald... theubner...

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!