Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
61 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Ein Wort dem man misstraut
Eingestellt am 15. 08. 2003 19:40


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Buffy
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2003

Werke: 52
Kommentare: 156
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ein Wort dem man misstraut
©1997 by KW <Buffy>


Kein Wort so oft missbraucht
Ein Wort dem man misstraut.
Und doch
Ein Wort von erschreckender Kraft
Bereit ihr zu folgen
Bezeugt ihre Macht
Bedingungslose LIEBE!

Sich dieser LIEBE hinzugeben
Furchtlos
Ihre Kraft zu spĂŒren
Ohne Fragen Vertrauen!

Du
Der du geboren mit dieser LIEBE
Wo ist dein Vertrauen
Verweigerst dein Erbe
Bedeckst deinen GEIST
Mit dem Tuch des Vergessens
Doch gleichsam
Suchst du nach einem Versteck!

Siehst
Wie töricht ist doch dein Verhalten
Gib auf den Wunsch ES zu verstehen
Mit dem Verstand kannst du ES
Nicht erfassen
Denn
ES ist ja ein Teil von dir!

Der Teil der sich nicht lenken lÀsst
Der deinem Einfluss widersteht
Den du nicht manipulieren kannst
FĂŒr den die Angst nicht existiert!

Letztendlich
Wirst du doch vertrauen
Hingabe
Ist dein grĂ¶ĂŸter Wunsch
Erkennend
Musst du dir gestehen
Dass dein VermÀchtnis LIEBE ist
Dann wird die Dunkelheit verschwinden
Und
Du erstrahlst in hellem Licht!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


kaffeehausintellektuelle
Guest
Registriert: Not Yet

ist das die maria himmelfahrtsrede des lupen-pfarrers?

mir ist das ganze zu zeigefingererhoben. zu moralisch. zu banal auch irgendwie.
also nicht die liebe. sondern dieses gedicht.
zu wenig poetisch ist es mir auch. und zu lang.
und zu viele worte geschrien. und es liest sich nicht schön vom rhythmus her.

das wars auch schon.

die k.

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
HĂ€ufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 215
Kommentare: 7574
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Buffy,

an wen richtet sich der Text eigentlich?
Ich fĂŒhle mich nicht angesprochen.

Eine Rede fĂŒr die Liebe ist schon ok, aber nenn uns ruhig das verblendete Individuum, auf das wir uns auf es stĂŒrzen mit ebensolchen hohen Worten!

cu
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Buffy
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2003

Werke: 52
Kommentare: 156
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Kein Wort....

Diese Worte habe ich an mich gerichtet.
Als der Arzt mir mitteilte, dass ich meinen zweiten Mann, ebenso wie meinen Ersten, durch eine unheilbare Krankheit verlieren werde. Diese Worte sind keineswegs eine Predigt, sie waren mein Rettungsanker.
Bedingungslose Liebe bedeutet fĂŒr mich, geliebte Menschen freizugeben. Meine eigene Angst und Hilflosigkeit erkennen
und darauf zu vertrauen, dass es etwas gibt, dass stĂ€rker ist als ich. Die Hofffnung nicht aufzugeben und dass es fĂŒr Alles, was einem im Leben an Leid widerfĂ€hrt, einen Grund geben muss.
Gruß Buffy

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Betroffenheitspoesie

Liebe Buffy,

das ist sehr schwer, was Du jetzt durchzustehen hast. Insofern wÀre Dein Text im Forum Betroffenheitspoesie besser aufgehoben, und man könnte auch besser verstehen, was Du eigentlich sagen möchtest, wenn Du kein "du" ansprÀchest sondern in der "ich"-Form Deine gewichtigen Aussagen machtest.

Liebe GrĂŒsse Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das grĂ¶ĂŸte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Buffy
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2003

Werke: 52
Kommentare: 156
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Ich-Form

Hallo Vera -Lena,
Dieses sind meine ersten Zeilen, die ich ĂŒberhaupt geschrieben habe. Ich hatte nie vor zu schreiben, aber es hat sich so ergeben und jetzt bin ich dankbar darĂŒber.

Damals konnte ich nicht in der Ich-Form schreiben. Es war mir zu nah und zu schmerzhaft.
Heute kann ich in der Ich-Form schreiben, aber es hat Jahre gedauert.

Ich möchte diese Zeilen nicht verÀndern, denn diese dokumentieren mir, meine innige Freundschaft zur Literatur.

Vielleicht war es ein Wagnis, diese Zeilen hier zu veröffentlichen, aber ich bin nicht betrĂŒbt, wenn ich diese Zeilen wieder lösche.
Es grĂŒĂŸt herzlich Buffy

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!