Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
318 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ein alter deutscher Kaiser
Eingestellt am 09. 02. 2003 03:27


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
M├Â├čner, Bernhard
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 89
Kommentare: 204
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um M├Â├čner, Bernhard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

In einem k├╝hlen Felsendom
tief unter dem Kyffh├Ąuser,
da schl├Ąft in einem Sarg aus Stein
schon lang ein deutscher Kaiser;
sein grauer Kopf liegt regungslos
auf einer goldnen Platte,
die er dereinst im Kampf um Rom
f├╝r sich erbeutet hatte.

Zwei Raben aus der alten Zeit,
die sitzen ihm zur Seite,
das Schwert, das er zum Streiten schwang,
steckt rostig in der Scheide.
Tausend Jahre schl├Ąft er schon,
be├Ąugt von Eul┬┤ und Ratte,
auch des Kaisers Seele schl├Ąft,
wenn er jemals eine hatte.

Ich rief: "Wach auf, du gro├čer Held,
steh auf zu gro├čen Taten;
es k├Ąmpft nun die gerechte Welt
gegen die Schurkenstaaten."
Der Kaiser sah mich freudig an
und sprach: "Viel Feind, viel Ehr!"
So schlugen wir, nach seiner Art,
die Schurken und ihr Heer.

Doch wie nach jedem gro├čen Sieg
galt es, daf├╝r zu sorgen,
dass einer, der zum Sieg verhalf,
der Schurke ist von Morgen.
Wir schleppten ihn in sein Verlies,
tief unter dem Kyffh├Ąuser
und schrieben auf sein steinern Grab:
Schlaf wohl, du grauser Kaiser!

__________________
-Bernhard M├Â├čner-

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
S├╝ndenbock

Hallo Bernhard,

nun hast Du ja die L├Âsung gefunden. Wenn sich auch der Barbarossa in seinem Grab mal kurz auf die andere Seite drehen wird. Einem bereits Toten die Rolle des S├╝ndenbocks zu geben( ├╝brigens in der Politik nicht un├╝blich) wie praktisch, da g├Ąnzlich ohne Kosequenzen. Nun ist das "alte" Deutschland doch zu etwas gut. Herrlich Deine Ballade!

Liebe Gr├╝├če Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!