Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
256 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Ein kleiner Limerick
Eingestellt am 07. 08. 2006 15:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Chaos
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2006

Werke: 2
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Chaos eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein Lehrer aus Sachsen,
wollt die Skier gut wachsen.
Sie wurden zu schnell
für den alten Gesell.
Er brach sich damit beide Haxen

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein buchstäblich kleiner ... ähh Limerick? Eher nicht. Hat nur entfernte Ähnlichkeit mit einem Limerick.
Immerhin: Die Reime sind schön.

Gruss

Jürgen

__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


huwawa
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 89
Kommentare: 233
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um huwawa eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Chaos

Ohne Rücksicht auf die Qualität des Inhalts müsste es etwa so aussehen:

Ein sportlicher Lehrer aus Sachsen,
der wollte die Skier gut wachsen.
Sie wurden zu schnell
dem alten Gesell`.
Er brach sich damit beide Haxen


Stimmt zwar auch noch nicht ganz, weil die zwei mittleren Zeilen 6 Silben haben sollten, da fällt mir aber auf die Schnelle auch nichts ein.

lG
huwawa
__________________
manchmal sind die anderen klüger als man(n) selbst...denkt

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11049
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es kommt allerdings nicht auf die absolute Silbenzahl an, sondern auf die betonten Silben. Dabei wechseln immer zwei unbetonte und eine Betonte Silbe einander ab, wobei die unbetonten Silben am Anfang und Ende gegebenenfalls weggelassen werden können. In der ersten, zweiten und letzten Zeile werden drei und in der dritten und vierten Zeile zwei Silben betont.

quote:
Sie wurden zu schnell
dem alten Gesell'.

und

quote:
Sie wurden zu schnell
für den alten Gesell.

sind demnach beide richtig.

Bei

quote:
*Ein Lehrer aus Sachsen,

geht nicht, weil hier die Regel: "drei betonte Silben" verletzt wird.

quote:
Ein Lehrer aus Sachsen,
wollt die Skier gut wachsen.
Sie wurden zu schnell
für den alten Gesell.
Er brach sich damit beide Haxen.

hat die Folge: Zwei, zwei, zwei, zwei, drei.
Richtig ist die Folge: Drei, drei, zwei, zwei, drei.

Da die ersten beiden Verse verkürzt sind, ist vielleicht die Bezeichnung: "ein >kleiner< Limerick" angemessen.

Viele Grüße von Bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


huwawa
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 89
Kommentare: 233
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um huwawa eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es kann wohl ein Dichter in Dresden
Die Limericks reimen am Besten
Noch klarer und reiner
Schafft das gewiß keiner
Im Norden, im Süden, im Osten und Westen!

lG
huwawa

__________________
manchmal sind die anderen klüger als man(n) selbst...denkt

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11049
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Weiter im Lehrgang:

Ich glaub mal, Bernd dichtet nur Kleister,
nie fiel noch vom Himmel ein Meister,
sonst fände man hier
Nash, Caroll und Lear,
ist ein Limerick richtig, dann beißt er.


Bei diesem gedicht stimmen Rhythmus und Reim, nur leider fehlt die Schlusspointe, sie trifft nicht richtig.

Ich glaub mal, Bernd dichtete Kleister,
dann fiel er vom Himmel wie'n Meister,
er blieb fast gesund
gepresst in den Grund,
doch nehmt euch in Acht, denn jetzt beißt er.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Feste Formen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!