Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
111 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ein modernes Märchen
Eingestellt am 13. 07. 2009 18:16


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
helmut ganze
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 509
Kommentare: 1279
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um helmut ganze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

(K)ein modernes Märchen

Zwei Banker haben sich als Kunden
beim Amt für Arbeit eingefunden
und auf der Armesünderbank,
da hocken sie, verarmt und krank.

Der eine klagt, ich könnte weinen,
die Krise steckt mir in den Beinen,
wo sind sie hin, die -zig Millionen,
die ich beschaffte, wie befohlen.

Der and`re meint, ich kann`s nicht fassen,
die Bank hat schamlos uns entlassen,
wir beide sollen ganz allein
an dieser Krise Schuld dran sein.

Verzweifelt sind sie und am Ende
und reichen zitternd sich die Hände,
als letzte Tat sollt`s wohl gelingen,
gemeinsam in den Tod zu springen.

Als sie so klagen, diese zwei,
kommt eine gute Fee vorbei
und sagt, ihr könnt euch wieder freuen,
habt wieder Mut, müsst nichts bereuen.

Der Steuerzahler, diese Macht,
hat neues Geld für euch gebracht,
für Geldgeschäfte in der Bank
braucht man euch wieder, Euch sei Dank.

Heidenau, den 18. 07. 2009



Version vom 13. 07. 2009 18:16
Version vom 14. 07. 2009 13:58
Version vom 18. 07. 2009 10:24

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Helmut,

ein allzu wahrer Text.

Bei

Der eine klagt, ich könnte weinen,
die Krise steckt mir in den Beinen,
wo sind sie hin, die x Millionen,
die ich beschaffte, wie befohlen

würde ich aus klanglichen Gründen ein x einfügen; man spricht ja nicht Mil-li-o-nen sondern eher Milljohnen, nicht wahr?

Liebe Grüße
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


helmut ganze
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 509
Kommentare: 1279
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um helmut ganze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
s.o.

Liebe Heidrun,

ich finde deinen Vorschlag gut und habe ihn, etwas variiert, aufgenommen und eingearbeitet.

Liebe Grüße
helmut

Bearbeiten/Löschen    


Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 177
Kommentare: 1958
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Helmut!

Mich stört an deinem gelungenen Gedicht eigentlich nur die Überschrift, denn es ist kein Märchen, sondern traurige Realität, dass diese nichtsnutzigen Drecksäcke sich frech aus dem Staatssäckel bedienen und mit der alten Arroganz weitermachen.

Liebe Grüße
Manfred
__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen    


helmut ganze
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 509
Kommentare: 1279
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um helmut ganze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
s.o.

Lieber Franke,

ich habe deinen Hinweis aufgegriffen und den Titel des Gedichts mit einem (K) ergänzt.
So könnte es etwas stimmiger sein.

Vielen Dank und liebe Grüße
Helmut

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!