Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
361 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Ein philosophischer Haiku
Eingestellt am 10. 07. 2003 00:05


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
kauz
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2003

Werke: 11
Kommentare: 20
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


Glitzernde Scherben
zwischen Steinen im Flussbett.
Symbiotisches Bild.


__________________
Flamme bin ich sicher nicht!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ramona Linke
Guest
Registriert: Not Yet

Ein philosophisches Haiku . . .

kauz, und es klingt sehr interessant
und nachdenklich . . .
mit "Bildsymbiose." würde in der
letzten Zeile auch das Silbenmaß stimmen.
Nur meine Meinung und 5 Silben sind ja
nicht unbedingt Pflicht.
Ist es nicht eher ein philosophisches Senryu ?
Also dann, auf bald.
Herzlich RL

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11049
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich denke, es ist ein "abendländisches" Werk, da es in der letzten Zeile die Schlussfolgerung, eine Art Wertung enthält.
Sie sagt abstrakt, was in den ersten zwei Versen konkret steht.

Konkret wäre z.B:

quote:
Glitzernde Scherben,
zwischen Steinen im Flussbett,
tönen einander.


Viele Grüße von Bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Feste Formen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!