Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92277
Momentan online:
472 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ein reines Liebesgedicht
Eingestellt am 29. 12. 2003 23:22


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
gareth
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Dec 2003

Werke: 132
Kommentare: 783
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um gareth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein reines Liebesgedicht

Noch scheint es mir nicht ausgemacht,
dass ich, wie all┬┤ die Andern,
allein einst soll des Todes Nacht
in Ewigkeit durchwandern

Und doch, falls je des Lebens M├Ąchte
blind auch auf meinem Tod besteh┬┤n,
werd┬┤ still ich in die Nacht der N├Ąchte
mit Deinem Bild im Herzen geh┬┤n

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mara Krovecs
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 188
Kommentare: 609
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mara Krovecs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Gareth,

diese Zeilen zu lesen sind wie eine T├╝r zu ├Âffnen und hin├╝ber zublicken;

dass ich w├Ąhrend des Lesens l├Ącheln muss liegt sicher daran
dass es sehns├╝chtig macht von jemandem so geliebt zu werden, dass derjenige das Bild seiner Liebsten sogar mit in die Ewigkeit nimmt.
Und gleichzeitig verr├Ąt: der Tod ist f├╝r ihn eine Wanderschaft.
Zwei sehr starke Themen wundervoll miteinander verwoben.

Liebe Gr├╝├če Mara

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, gareth!


Ich weiss nicht, ob die Ewigkeit
sich immer nur im Tode zeigt.
Ich weiss nicht, ob des Lebens Macht
darin besteht, dass diese Nacht,
wenn sich der Tod um einen still bem├╝ht,
ein letztes Mal voll Leben bl├╝ht,
dem Zauber einer Ewigkeit entgegenlacht.
Ich weiss es nicht!
Und trotzdem spricht so manches still daf├╝r!
F├╝r Leben, Lieben, Tod -
braucht es wohl immer ein Gesp├╝r.


VG
Schakim
__________________
┬ž┬ž┬ž> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufbl├╝hen <┬ž┬ž┬ž

Bearbeiten/Löschen    


Enza ost
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Gareth!

Nun habe ich einige Deiner Werke gelesen, unter anderem dieses und alles was Du schreibst, gef├Ąllt mir so gut, dass ich mir auch noch Dein Profil ansehen musste...und was ich da zu sehen und zu lesen bekam...

Wenig f├Ąllt mir dazu ein, nur so viel:
Du schreibst, wie ein ber├╝hmter Dichter, Du siehst aus, wie ein ber├╝hmter Dichter...zum Teufel noch mal, warum sehe ich Dich bisher in keiner literarischen Talkshow sitzen???
Du bist mein Star, nur hier wird Dich wohl leider niemand entdecken, oder!???

Liebe Gr├╝├če von Enza ost, die manchmal die ganze Welt nicht versteht (zu naiv? vielleicht!)

Bearbeiten/Löschen    


Sandra
Guest
Registriert: Not Yet

Ich kann meinen Vorrednern nur Recht geben und m├Âchte Dir auch mein gro├čes Gefallen an Deinem Text ausdr├╝cken.

Manchmal ist es gar nicht so wichtig von einem Verleger entdeckt zu werden, sondern einfach nur zu schreiben und vielle├şcht das Gl├╝ck zu haben, dabei ein bisschen Wahrheit und sich selbst zu entdecken.

Einen lieben Gru├č

Sandra

Bearbeiten/Löschen    


Enza ost
Guest
Registriert: Not Yet

Sandra hat recht, aber sch├Ân w├Ąre es trotzdem, oder???

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!