Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
416 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ein verlorener Freund
Eingestellt am 13. 07. 2001 12:12


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Lady Darkover
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jun 2001

Werke: 113
Kommentare: 215
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lady Darkover eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Du bist von mir gegangen und das für immer.
Was einst Süßwasser war, ist jetzt von einem Meer
aus salzigen Tränen überschwemmt.

Ich fühle mich als hätte ich einen Freund verraten.
Die Stille durchströmt, wie ein schleichendes Gas,
die Räume und doch höre und sehe ich dich,
als wärst du nie fortgegenagen.

Wenn wir uns anblickten,
dann war alles so klar,
doch nun sehe ich alles
nur noch verschwommen und einfarbig.

Der Tag trägt jetzt viele verhangende, dunkle Wolken
und die Sonne kann sich kaum dagegen durchsetzen.

(c)1999 - Martina


__________________
Ich bitte um eure Meinung zum Text.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


lara_star
Hobbydichter
Registriert: May 2001

Werke: 6
Kommentare: 37
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

warum hast DU einen Freund verraten?
Das verstehe ich nicht.
Dein Gedicht gefällt mir sehr gut.
Nur diese eine Zeile verstehe ich nicht.
Gruß,
Lara
__________________
the trick is to keep breathing - Garbage

Bearbeiten/Löschen    


loona
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2000

Werke: 0
Kommentare: 402
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hi Lady D.

Ich finde das Gedicht zu flach, um wirklich wirken zu können. Die Bilder sind entweder zu bekannt (salzige Tränen vs. Süßwasser) oder zu unverständlich in ihrer Reihung / Zusammenstellung (siehe auch sie Anmerkung von lara_star).

Die Situation, der Verlust, Leere, Dunkelheit... Es kommt mir so vor, als solle mit diesem Gedicht etwas mitgeteilt werden, aber letztendlich versteht es wahrscheinlich nur der Mensch, der es geschrieben hat. Und das ist doch schade.

Es grüßt

loona
__________________
29.10.2002: Tschüss und vielleicht ein ander Mal in der Federgilde

Bearbeiten/Löschen    


Lady Darkover
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jun 2001

Werke: 113
Kommentare: 215
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lady Darkover eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo lara_star,

das Gedicht ist meinen ehemaligen Katzen gewidmet. Als ich die beiden aus gesundheitlichen Gründen, weggeben musste, fühlte ich mich so, als hätte ich sie im Stich gelassen (hatte den Kater aus dem Tierheim und noch nicht sehr lange bei mir, ist aber sehr ans Herz gewachsen) und nun musste er schon wieder den Besitzer wechseln, das tat mir in der Seele weh.Ich fühle mich mit Katzen irgendwie seelenverwandt
und brauchte auch eine Weile um darüber hinweg zukommen.

Liebe Grüße Martina
__________________
Ich bitte um eure Meinung zum Text.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!