Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92200
Momentan online:
438 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Einbauschrank
Eingestellt am 19. 07. 2004 09:13


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
balsam
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jul 2004

Werke: 12
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um balsam eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Einbauschrank

eingebaut in eine Wand
sein Leben
verkannt
kann nicht gehen
nur stehn
an einem Platz

w├Ąr gern weggerannt
bevor verbrannt
einsam und allein
im Sein
im Schein
des Angesichts vieler
die vorbeigerannt
und ihn nicht erkannt
als das
was ihn verband
mit dieser Welt

einst
als er war
fr├Âhlich und frei
einst als er war
mehr als nur ein Schein
einst als er glaubte
die Welt w├Ąre besser
als ihr Sein

wurde er eingebaut

wurden seine Platten
in Beton geschraubt

wurde seine Freiheit geraubt

seine Atome zittern
voller Sehnsucht und Wut
und er schnaubt
bis er erdr├╝ckt
in sich zusammenfiel
an einem St├╝ck

doch

eine geschickte Hand
aus einem fernen Land
nahm sich seiner an
und zimmerte sich
aus dem zerfallenen Ich
ein neues Gl├╝ck
so steht er nun
mitten im Raum
und f├╝hlt sich wohler
als im k├╝hnsten Traum
denn jetzt
erinnert er sich
er war einst

ein Baum.


------------- cle 22/6/2004

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, Balsam,
also, wenn Du dieses Gedicht in "Humor und Satire"
eingestellt h├Ąttest, k├Ânnte man dar├╝ber schmunzeln -
dar├╝ber, da├č Du einen Einbauschrank doch verdammt
vermenschlichst
Alleine dieses "kann nicht gehen" hat einen humorvollen
Aspekt. Man stelle sich mal das Gegenteil vor.
Ein Einbauschrank der gehen kann
Und das der Schrank gerne weggerannt w├Ąre, reizt mich
auch zum Schmunzeln - ich sehe hier eine starke ├ťbertragung
menschlicher Regungen auf einen toten Gegenstand.....

Ich denke, alles in allem, wolltest Du wohl so etwas, wie
eine Kritik an unserer ├ťberflussgesellschaft basteln.
Unter dem Motto: Der abgeholzte Baum, aus welchem
man ├╝berfl├╝ssigerweise einen toten Gegenstand gezimmert hat. Nur irgendwie ist es nicht so gut gelungen.
Es sei denn man sieht diese Vermenschlichung mit einem
Augenzwinkern, sprich humorvoll. Daf├╝r m├╝├čte man es aber
dann doch noch irgendwie in Richtung Spa├č bearbeiten

LG Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


balsam
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jul 2004

Werke: 12
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um balsam eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

danke klopfstock f├╝r dein interresse.
zur erl├Ąuterung sehe ich
den einbauschrank als synonym f├╝r eine menschliche seele!
( f├╝r meine ?)
liebe gr├╝├če
balsam

Bearbeiten/Löschen    


rosste
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 85
Kommentare: 606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rosste eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Einbauschrank

Eine beachtliche Entwicklung vom Einbauschrank zum Baum, der wieder mitten im Raum steht.
Du hast es nur mit Hilfe der geschickten Hand aus fernem Land geschafft.
Gruss, Stephan

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!