Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
99 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Eine Autobiografie
Eingestellt am 07. 11. 2005 22:37


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
wolfsilbertal
Bl├╝mchendichter
Registriert: Nov 2005

Werke: 1
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um wolfsilbertal eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Eine Autobiographie

Die Werkshalle war erf├╝llt vom Surren der
Bohrer,dem Sirren der Trennscheiben und
dem Scheppern von Blech.Dazu traten Licht-
blitze vom Elektroschweissen und ein rum-
pelndes Ger├Ąusch vom Fliessband.Der grosse
Raum war fast menschenleer,die Herstellung
automatisiert und zum gr├Âssten Teil von
Robotern durchgef├╝hrt.
Rumms.Der Toyota Corolla lief vom Band,
vereinzelte sich,um bald darauf wieder zu
einer gr├Âsseren Gruppe zusammengefasst
zu werden und in den Export zu gelangen.

In einem fernen Land betrat ein freundlicher
├Ąlterer Herr den Laden des H├Ąndlers und be-
gutachtete alle Fahrzeuge.Als sein Augen-
merk auf den orangen Corolla fiel,entsann
sich eine freundschaftliche Beziehung,die
zum Abschluss eines Kaufvertrages f├╝hrte.

Das nun folgende Leben war gepr├Ągt von
einem arbeitsreichen,mobilen und erf├╝llten
Dasein.Dabei f├╝hrten Wege sowohl ins Aus-
aber vor allem ins Inland,fanden viele Fahr-
ten statt,mal nur mit dem Fahrer,mal auch
mit seiner Frau oder auch dem Enkelkind.

Viele Urlaube wurden gemeinsam verbracht,
viele Besuche get├Ątigt und Erledigungen aus-
gef├╝hrt,und meist befand er sich bei guter
Gesundheit,von kleinen Pannen abgesehen.
Der alte Herr und der Corolla wurden gute
Freunde,die Beziehung dauerte bis ins hohe
Alter.

Als der Gesundheitszustand des alten Herren
schon zu schlecht war,beschloss er,den Wa-
gen weiter zu verkaufen und das Geld sinn-
voll zu verwenden.
So kam es,dass der Corolla den Besitzer
wechselte und bis zu seinem Ende auch ihm
treue Dienste leistete.
Was von ihm ├╝brigblieb,waren wertvolle
Erinnerungen und ein metallischer W├╝rfel
in der Schrottpresse.





Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
toller

entwurf. wo bleibt die handlung, das gef├╝hl, die wahre story?
fragend guckt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Dornrose
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: May 2006

Werke: 4
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Dornrose eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Das war alles?

Hallo Wolfsilbertal,

hm... das soll es gewesen sein? Ein trauriges Leben, selbst f├╝r ein Auto. ;-)

Ich kann mich flammarion im Grunde nur anschlie├čen. Mir fehlt das kleine Abenteuer, das diese Autoleben besonders machen w├╝rde oder spannend. Geboren, Pflicht erf├╝llt und schlussendlich gestorben ist ein bisschen wenig, um daraus eine Story zu machen. Wenn ich mir vorstelle, was in dem Leben eines Autos alles passiert sein mag, was die Karre gesehen und geh├Ârt hat bis sie in der Schrottpresse landete, w├Ąre hier garantiert ein bisschen mehr rauszuholen.

Schade, sach ich einfach mal. Vielleicht solltest du dein Werk ├╝berarbeiten? Ich w├╝nsche dir viel Erfolg dabei.

Ciao

Dornrose

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!