Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
308 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Eine Jungfrau im Thüringer Wald
Eingestellt am 23. 05. 2003 10:24


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2246
Kommentare: 11062
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Eine Jungfrau im Thüringer Wald
aß mal Suppe, die war viel zu kalt,
      und so ist sie gefroren
      gleich bis hinter die Ohren,
die zersprangen beim Streicheln schon bald.

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


blaustrumpf
???
Registriert: Mar 2003

Werke: 20
Kommentare: 735
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um blaustrumpf eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Oh, bedeck' deinen Ohren die Blöße,
beweis Heimattreue und Größe.
Heiß oder kalt - ja, die Suppe,
die sei im Grunde dir schnuppe.
solang' man serviert Thüringer Klöße.

* * *

hallo, Bernd

deine limericks schmecken immer so salzig. nach meehr...

grüße von blaustrumpf
__________________
Dafür bin ich nicht aus dem Schrank gekommen, um mich in eine Schublade stecken zu lassen.

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2246
Kommentare: 11062
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

oder, wie es auch Herbert Roth sagte:

quote:
Ein Sonntag ohne Thüringer Klöße
verlöre viel von seiner Größe."


Ein Rezept ist in meinem Küchennetz.
Hier klicken


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2246
Kommentare: 11062
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Da aß eine Jungfrau in Wied
grüne Äpfel, worauf sie verschied.
      Doch noch war nichts verloren,
      denn die Äpfel vergoren
in der Jungfrau zu Cider in Wied.

nach einem anonymen englischen Limerick

quote:
There was a young lady from Hyde
Who ate a green apple and died.
While her lover lamented
The apple fermented
And made cider inside her inside.


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


blaustrumpf
???
Registriert: Mar 2003

Werke: 20
Kommentare: 735
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um blaustrumpf eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
das muss konsequenzen haben!

Hallo, Bernd

Da tun sich ja Abgründe auf...

Mir persönlich ist noch nicht genug Musik drin. Meine Variante also:

    Einst aß eine Jungfrau in Wied
    grüne Äpfel, worauf sie verschied.
    Da die Äpfel vergoren
    zu Cidre, war'n verloren
    die Maden und sangen dies Lied.


Prösterchen!

blaustrumpf
__________________
Dafür bin ich nicht aus dem Schrank gekommen, um mich in eine Schublade stecken zu lassen.

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2246
Kommentare: 11062
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Variante

Da aß eine Jungfrau in Wied
grüne Äpfel, worauf sie verschied.
      Doch noch war nichts verloren,
      denn die Äpfel vergoren,
und der Wein in der Jungfrau geriet.

Mit Musik:

Da aß eine Jungfrau in Wied
grüne Äpfel, worauf sie verschied.
      Doch noch war nichts verloren,
      denn die Äpfel vergoren,
von dem Wein geht noch heut manches Lied.


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!