Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
142 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Eine Weihnachtsgeschichte
Eingestellt am 11. 12. 2003 19:16


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Uve Eichler
Festzeitungsschreiber
Registriert: Mar 2003

Werke: 80
Kommentare: 147
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Uve Eichler eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Eine Weihnachtsgeschichte

Jetzt ist es schon ein Jahr her, dass du mich verlassen hast. Damals sagte der Pfarrer die Zeit würde die Wunden heilen. Ich warte immer noch auf die Zeit, sie war bisher noch nicht da.
Wenigstens dieser Autofahrer, der dich überfahren hat, hätte sich doch melden können. Ich mache ihm ja keine Vorwürfe, obwohl…, sollte ich…? Nein! Aber, vielleicht bin ich nur zu streng und egoistisch, bestimmt denke ich viel zu viel an mich. Weißt du, eigentlich wollte ich das nie tun, ich meine an mich denken, doch je mehr Zeit ich habe, um so mehr muss ich über alles nachdenken. Immer wieder stolpere ich über unsere Freundschaft, denn sie war mehr als nur Zuneigung, mehr als gegenseitige Achtung, sie war…, tja,… sie war die Erfüllung aller Wünsche, die man sich wünschen kann. Sie war zu kurz.
Draußen schneit es, und alles sieht aus wie mit Puderzucker überstreut. Die Kinder spielen und haben Spaß. Schade, dass du das nicht sehen kannst, …oder…, siehst du das vielleicht doch? Ich vermisse dich sehr.
In der Stadt ist alles festlich geschmückt und die Musik untermalt die freudige Einkaufsstimmung. Heute stand in der Zeitung, dass die Verkäuferinnen dieses weihnachtliche Gedudel nicht mehr ertragen können. Wie sollten die auch wissen, dass mir solche Sätze wehtun könnten. Mit jeder gespielten Note, die ihren Weg an meine Ohren findet, sehe ich dich neben mir. Es ist, als wäre es gestern gewesen. Das Einkaufszentrum hat den gleichen Schmuck wie im Vorjahr, aber es ist anders. Du meinst ich soll mich nicht beschweren? Kann sein,… siehste ich mach mir wieder was vor.
Langsam wird es dunkel und die Kinder spielen nicht mehr im Schnee. Sie sind nach Hause gegangen. Da, auf dem kleinen Hügel, haben sie einen Schneemann gebaut, erinnerst du dich noch, als wir hier Schneemänner gebaut haben? Du sagtest damals, dass wir auch eine Schneefrau bauen müssen, damit der dicke weiße Mann, mit dem Blumentopf auf dem Kopf, nicht so allein ist.
Der Kamin knistert. Ich lege noch ein Holzscheit nach. Was sagst du zu dem Baum, habe ich ihn nicht fein zurecht gemacht? Zugegeben, er ist ein bisschen krumm, aber durch den glänzenden Schmuck wirkt er richtig wertvoll.
Ich habe mir ein Buch geschenkt. Ich werd es jetzt lesen. Sieh mir ruhig über die Schulter, du weißt wie ich so was hasse, aber sonst habe ich doch niemanden. Bleib einfach bei mir, damit die Zeit nicht kommt.


__________________
Uve
(Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich darin nur zurechtfinden)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stephanie Seelig
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2001

Werke: 44
Kommentare: 387
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Stephanie Seelig eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hsllo uve

was soll ich sagen, dass ist das was weihnachten aus macht, dieses mitgefühl. immer wieder erwische ich mich, dass ich in diesen tagen der vorweihnachtstage nicht an mich denke, sondern an so viele andere menschen, die mehr leid ertragen müssen als ich. war nur mal so ein gedanke von mir. traurige geschichte....

in diesem sinne stephanie
__________________
Gespräche sind Leitplanken

Gezähmte Lippen

Bearbeiten/Löschen    


Uve Eichler
Festzeitungsschreiber
Registriert: Mar 2003

Werke: 80
Kommentare: 147
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Uve Eichler eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Stephanie Seelig,

danke für deine positive Antwort. Leider gibt es viele Menschen in diesen Tagen, die sich so oder so ähnlich fühlen.
Wir sollten öfter an solche Leute denken, nicht nur zur Weihnachtszeit.

Uve

__________________
Uve
(Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich darin nur zurechtfinden)

Bearbeiten/Löschen    


mye
Manchmal gelesener Autor
Registriert: May 2003

Werke: 37
Kommentare: 128
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mye eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo,

mich hat dein text sehr berührt. mehr möchte ich eigentlich gar nicht sagen... außer, dass er mir dadurch sehr gut gefällt. ich habe nichts zu bemängeln.

lieben gruß

andré

__________________
man findet keine freunde mit sala-at, man findet keine freunde mit sala-at... (die simpsons)

www.moviereporter.net

Bearbeiten/Löschen    


Uve Eichler
Festzeitungsschreiber
Registriert: Mar 2003

Werke: 80
Kommentare: 147
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Uve Eichler eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo mye,

danke!


__________________
Uve
(Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich darin nur zurechtfinden)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!