Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
139 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Eine Zigarettenlänge
Eingestellt am 25. 11. 2006 21:24


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
zanzara
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2006

Werke: 32
Kommentare: 46
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um zanzara eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Erst jüngst hab ich vor deinem Haus gestanden,
wo du einst wohntest, wohnt heut keiner mehr,
die Scheiben blind, die Zimmer kalt und leer
und kahl der Hof, dort wo sich Rosen wanden.

Hast du den Schal noch, den ich für dich strickte
und magst du noch so gern Orangeneis,
ist deine Schwester noch so naseweis,
sag, hast du noch die Briefe, die ich schickte.

Ich starre auf die Glut der Zigarette
und wünschte mir du dächtest jetzt an mich.
Ist man allein, dann lernt man sich bescheiden.

Mir wär es Trost, du würdest auch mal leiden
und fühltest dich , wie ich heut, fürchterlich.
Denk nur nicht, dass ich dich gern wieder hätte.


__________________
Phantasie ist etwas, was sich manche Menschen gar nicht vorstellen können ( Gabriel Laub)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


HFleiss
gesperrt
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jan 2006

Werke: 99
Kommentare: 1313
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Eine Zigarettenlänge

Zanzara, das ist dir wunderbar gelungen. Aus jeder Zeile lese ich dich heraus, und das ist etwas sehr Rares. Ich habe rein gar nichts zu meckern, und nun laufe ich Gefahr, ausgeblendet zu werden - wegen Plauderei.

Gruß
Hanna

Bearbeiten/Löschen    


zanzara
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2006

Werke: 32
Kommentare: 46
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um zanzara eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

@ Hanna,
ich schreibe gern Sonette. Die strenge Form verhindert, dass man ins Schwafeln kommt. Freut mich, wenn es gefällt. Kritik ist aber ebenso willkommen.
Gruß
Brigitte
__________________
Phantasie ist etwas, was sich manche Menschen gar nicht vorstellen können ( Gabriel Laub)

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 215
Kommentare: 7574
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo zanzara,

mir gefällt es nicht. Dir gelingt es in meinen Augen nicht eine altbekannte Szene neu oder lebendig zu erzählen.
Das verlasse Haus der Liebsten, Rosen!, die kecke Schwester, alte Liebesbriefe, der Typ mit der Kippe, alles zu bekannt,

zumindest für
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


zanzara
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2006

Werke: 32
Kommentare: 46
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um zanzara eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

@ lap,
vielleicht sind es immer wieder die Gleichen Orte, die Gedanken an Vergangenes heraufbeschwören. Der Part mit den Rosen ist vielleicht kitschig und abgenutzt, da gebe ich dir Recht, die Begebenheiten, an die man sich erinnert, für meinen Geschmack nicht. Was macht dich so sicher, dass die Person mit der Zigarette männlich ist?
Gruß
Brigitte
__________________
Phantasie ist etwas, was sich manche Menschen gar nicht vorstellen können ( Gabriel Laub)

Bearbeiten/Löschen    


guelle
Festzeitungsschreiber
Registriert: Aug 2006

Werke: 22
Kommentare: 22
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um guelle eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Eine Zigarettenlänge

Hallo zanzara,

ich finde dein Sonett gelungen, aber inhaltlich verstehe ich es nicht.
Was will sie wirklich?
Warum soll er an sie denken?

"und wünschte mir du dächtest jetzt an mich."


Hasst sie ihn oder liebt sie ihn noch immer oder ist sie einfach nur eine beleidigte Ex mit Rachegefühlen?


"Mir wär es Trost, du würdest auch mal leiden
und fühltest dich , wie ich heut, fürchterlich.
Denk nur nicht, dass ich dich gern wieder hätte."

Gruß
guelle

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!