Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
93 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Eine letzte Träne
Eingestellt am 05. 05. 2006 20:51


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Eine letzte Träne


Des Schicksals Hand
führt
harten Schlagstock -
knutet uns
tiefe Wunden -
und mancher,
der zu Boden geht
weint
erlöst
eine letzte Träne.
__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


pablo
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2004

Werke: 5
Kommentare: 148
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um pablo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Inge Anna,

dein Gedicht berührt mich. Das Schicksal kann wirklich grausam sein. Sehr gut geschrieben!

Liebe Grüße
Pablo


__________________
pablo

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Pablo,
vielen Dank fürs Leseinteresse und Deine Antwortzeilen. Ja, des Schicksals walten - unberechenbar.
Dir lieben Gruß
Inge Anna
__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Nougat
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Apr 2006

Werke: 4
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Nougat eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Inge Anna

auch mich berührt dein Gedicht.
Wer zu Boden geht fällt nicht ins Bodenlose und kann irgendwann wieder aufstehen.
Das Schicksal kann grausam, gemein, unfair sein und doch glaube ich dass, wenn man irgendwann etwas positives darin erkennen kann, Blumen aus den Wunden wachsen können.
Ich finde dein Gedicht sehr gelungen.

Liebe Grüsse

Nougat

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Nougat,

das Schicksal teilt harte Schläge aus und manch einer geht daran zugrunde, weil die Kraft des Durchhaltens nicht aufgebracht werden kann. Es gibt aber auch die Starken, die unschlagbar scheinen; ob sie es wirklich sind oder zu sein glauben?
Vielen Dank für Deine Antwortzeilen sagt,
mit liebem Gruß
Inge Anna
__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!