Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
87 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Tagebuch - Diary
Eine weitere Tragödie
Eingestellt am 03. 12. 2004 19:48


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Blackmail
gesperrt
Schriftsteller-Lehrling

Registriert: May 2004

Werke: 45
Kommentare: 73
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Sie nannte es Zufall, doch für mich war es Bestimmung das sich zwei Wesen so unterschiedlich wie Himmel und Erde sich fanden.
Sie meinte ich solle es nicht allzu ernst nehmen und mich treiben lassen, doch was Sie nicht wusste wie lange ich schon am suchen bin und wie zerrissen mein Wesen ist.
Mit bestem Willen wusste Sie vieles nicht, was ich in letzten Jahren erleiden musste und wie beharrlich ich war wenn es darum ging mein Standpunkt zu vertreten.
Es ging mir nicht um beweisen, nein, es ging einzig allein darum nicht mehr dieses Leben in diesem einsamen Zustand zu verbringen.
Sie war mir eine Zuflucht, meine Rettung aus dieser kalten Welt, doch es war Ihr nicht im Ansatz klar was Sie mir bedeutete.
Für Sie waren es nicht mehr als einander gereihte Worte ohne Sinn und Ursprung.
Es schien mir ein mühseliges unterfangen zu sein jedes Mal es wieder zu versuchen Ihr etwas klarzumachen was Sie nicht verstand.
Ist das die ausgleichende Gerechtigkeit die eine verlorene Seele trifft wenn Sie wiedergeboren wird oder nur Zufall dass die vielen Worte die ich zu Ihr sprach keine Heimat fanden.

Nach ewigem Kampf mit Ihr und mit mir selbst, entschied wegzugehen.

Schon witzig da tut man eine lange Reise um alles hinter sich zu lassen, doch die Vergangenheit holt einen immer wieder ein, ich war bestürzt und lebte lieber wieder allein, als diese ständige Intrigen wieder durch zu machen.
Wobei ich sagen muss, das kein Zweifel darin besteht das Sie mich liebt, doch manche Menschen sind nicht füreinander bestimmt.

Doch liebt Sie mich wirklich?

Wie kann Sie etwas Lieben was Sie nicht tragen kann, etwas was Sie niemals versteht wird?
Wenn doch das Denken mein Leben bestimmt, so bin ich das Denken als Person und wenn Sie meinen Gedanken nicht folgen kann, so wird Sie mich niemals finden.
Immer schwerer wurde die Last, die ich mir selber auf ertragen habe.

Vielleicht war ich der Heuchler, vielleicht liebte ich nur Ihren wohlriechenden Duft, sanftes feuchten Lippen und Ihre auch so ausdruckstarken Augen die sich wie Feuer in mein Herz hinein brannten.
Verzaubert hat Sie mich nicht mehr und nicht weniger als das.
Ich liebte Sie nicht als Mensch, ich liebte Sie nur als Person und vielleicht habe ich Sie niemals richtig gekannt.
Jetzt ist alles zu spät viel zu weit gereist um es Ihr zu sagen, zuviel gesagt als das Sie irgendwelchen Worten gewicht schenken könnte.
Welch Tragödie doch diese Liebe ist...

Und falls es jemals eine Fortsetzung gibt liebes Tagebuch, so wirst du es als erstes erfahren.

Blackmail

__________________
Wer kämpft, kann verlieren, doch wer nicht kämpft,hat bereits verloren.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Tagebuch - Diary Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!