Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92238
Momentan online:
537 Gäste und 21 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Eine wirklich gute Frage
Eingestellt am 02. 02. 2002 15:30


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Mona Lisa
Hobbydichter
Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Heute war meine Enkeltochter bei uns zu Besuch. Sie ist in einem recht quirligem Alter und bringt sehr viel Schwung in mein "altes Dasein". Ich empfinde das als sehr angenehm und w├╝rde auch gern manchmal die Zeit zur├╝ck drehen und wieder jung sein. Aber wirklich nur manchmal.... wenn so die Erinnerungen kommen. Jeder kennt es und jeder vermisst es manchmal. Oder? Wie oft habe ich das von Gleichaltrigen Zeitgenossen schon geh├Ârt:
"Ach waren das sch├Âne Zeiten".... "Da waren wir noch
unternehmungslustig". "Keine Aufgabe war uns zu schwer" und noch vieles andere, worauf ich jetzt nicht n├Ąher eingehen m├Âchte..(schmunzel) Denn ich m├Âchte ├╝ber ein anderes Thema mit Euch reden.

Vor gar nicht langer Zeit fragte mich meine Enkeltocher jedenfalls:
Oma, was ist Wahrheit?

Oh, ich h├Ątte es mir leicht machen k├Ânnen und einfach antworten, dass jenes wahr ist, was man sehen und h├Âren kann. Aber die Beantwortung dieser Frage ist nicht einfach. Sie ist viel tiefgr├╝ndiger, als man ahnt.
Die Kirche, gleich welcher Glaubensrichtung schw├Ârt auf ihre Wahrheit. Wie k├Ânnten sie denn sonst predigen.
Die Politiker, ganz gleich welcher Partei, schw├Âren auch auf ihre Wahrheit. Im Endeffekt sieht es immer anders aus.
Manchmal denke ich, dass die eigene Richtlinie, die man sich in jungen Jahren aufgebaut und nach der man die ganzen Jahre gelebt hat, auch nicht mehr richtig ist. Es ist auch eine Revidierung einer Wahrheit.
Was ich f├╝r Wahrheit halte, k├Ânnen andere Menschen ganz anders sehen.
Das ist ein bisschen arg verwirrend. Nicht wahr?

Wie erkl├Ąre ich es meiner Enkeltochter? Habt Ihr Vorschl├Ąge?

Ich w├╝nsche allen meinen Lesern ein wundervolles Wochenende. Es soll sch├Ân werden und l├Ądt bestimmt auf einen Spaziergang ein. Viel Spa├č.

__________________
Recht viele Gr├╝├če von
Ihrer Mona Lisa

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


heidekind
???
Registriert: Jan 2002

Werke: 17
Kommentare: 136
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heidekind eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Eine wirklich gute Frage

auf die ich gar nicht so auf Anhieb eine gute Antwort habe.
Mu├č noch dr├╝ber nachdenken, liebe Mona. Ich w├╝nsche Dir auch ein wundervolles Wochenende. Da wird Lady auch Spa├č haben und eifrig die -Hundezeitung- lesen. Liebe Gr├╝├če
Deine Heidemarie-Heidekind
__________________
Heidekind-Heidemarie
(e-mail-Adr.: Rh95@aol.com)

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!