Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92245
Momentan online:
313 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Einzig und allein
Eingestellt am 03. 11. 2000 22:25


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
dazone
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2000

Werke: 75
Kommentare: 408
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um dazone eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Eine einzige Träne
umfaĂźt meine Seele
schnĂĽrt sie zu
und läßt nichts hinein.

Eine einziger Tag
erfaĂźte uns
zog uns auseinander
und läßt uns nie wieder zusammenkommen.

Meine einzige Welt
zerbrach
__________________
dazone | reloaded

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Micky
Guest
Registriert: Not Yet

traurig aber schön...

...und absolut nachvollziehbar!
Ist ein Schmerzhaftes grausames GefĂĽhl verlassen zu werden *schnĂĽf* aber das Leben geht weiter bau Dir eine neue Welt auf ist zwar net so einfach aber es geht ,denk mal zur abwechlung an Dich
Lieben Gruss
Micky

P.S.: Das andere Gedicht ist auch schön,mit wenigen Worten dargestellt was Du empfindest...

Bearbeiten/Löschen    


dazone
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2000

Werke: 75
Kommentare: 408
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um dazone eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Micky

Ja, ich glaube, Du hast recht. Ich sollte vielleicht wirklichmehr an mich denken (alle denken zu wenig an mich Heul! :-( ). Naja, es dauert nur so lange, eine neue Welt aufzubauen, und dann nochmal sehr lange, nis diese Welt solange existiert wie meine bisherige...

Ich fange schonmal an, zu bauen.


David
__________________
dazone | reloaded

Bearbeiten/Löschen    


Natalie Bosien
Guest
Registriert: Not Yet

E N T S C H E I D U N G E N


Wo jetzt die Wut der Traurigkeit
Die Schmerzen aus dem Magen treibt
Und nichts vom dem mehr ĂĽbrig bleibt
Was gestern noch den Weg zu zweit
Als einzig GlĂĽck verstehen wollt
Da setzt sich wie von Zauberhand
Ein Dolch in Gang - zertrennt das Band
Und steil hinab den Berg nun rollt
Ins Nirgendwo, ins Niemannsland
Der Liebe Lust mit Leichtigkeit
Begraben unter Weh und Leid
Weil man nicht zueinander fand.


Doch gibt’s ein Leben dort im Tal
Und immer ist’s die eigne Wahl
Die Einsamkeit und ihre Qual
wird hier im Geiste ganz egal
Alleine hĂĽpft und springt umher
Wer sich fĂĽr hier zum Ziel gemacht
Sich selbst zu finden - mancher lacht
Denn irgendwann da geht’s nicht mehr
Da scheint das Leben schrecklich leer
Und fällt man in dies tiefe Loch
Der Einsicht, dass die Tage doch
Hoch oben auf Beziehungsspitzen
ganz ohne Zweifel Sinn besitzen
so bleibt als weit’rer Lebensplan
nur eine Ă„nderung der Bahn...


Beschwerlich ist der Weg nach dort
Grad da, will man schon wieder fort
Denn lange Zeit im Tal gelebt
Hat man verlernt wie lieben geht
Wem Eitelkeit das Herzen verklebt
Hat’s schwer, wenn’s sich ums Geben dreht
Wer dennoch unten deutlich spĂĽrt
In welches Nichts die Freiheit fĂĽhrt
Der kämpft von nun an um so mehr
Und irgendwann fällt’s kaum noch schwer
Denn oft geschieht’s - mit einem Mal
Dass beim Nach-oben-schaun gerĂĽhrt
Erinn’rung unser Herz entführt -
Dann wird der Freiheit Tal zu schmal!
Das Leben bleibt fĂĽr immer: Wahl...


Bearbeiten/Löschen    


dazone
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2000

Werke: 75
Kommentare: 408
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um dazone eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Danke

Hallo Natalie!

Der Dichter in mir verneigt sich vor mir in tiefer Erfurcht vor diesem Werk. Der Trauernde in mir sagt danke für diese Anregung und der Internetsurfer und der Leselupenposter sagen, schön dass Du auf das Gedicht geantwortet hast.

Ich werde es noch ein paarmal lesen und neuen Mut daraus schöpfen

David
__________________
dazone | reloaded

Bearbeiten/Löschen    


Natalie Bosien
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber David,

schön, dass es dir gefällt!

Im Zweifelsfalle immer Lächeln und daran denken: Das einzig Unerträgliche im Leben ist, dass nichts unerträglich ist...

Herzliche GrĂĽĂźe,
Natalie

Bearbeiten/Löschen    


dazone
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2000

Werke: 75
Kommentare: 408
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um dazone eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wie wahr!

:-)
David
__________________
dazone | reloaded

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!