Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92228
Momentan online:
346 Gäste und 23 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Eis
Eingestellt am 26. 04. 2003 11:20


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
SchriftstellerRT
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2003

Werke: 14
Kommentare: 3
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Eis.
Schon als Kind war ich von diesem Ph├Ąnomen begeistert und beeindruckt zugleich.
Wasser, das in diesem Augenblick fl├╝ssig, beim Fall des Thermometers unter 0┬░sich zu verfestigen beginnt.
Alles Leben zum Stillstand verdammt.
Eingeschlossen.
Bewegungslos.

Winter.
F├╝r die meisten von uns eine Zeit voller Entbehrungen.
Eingeh├╝llt in dicke Kleidung.
Keine Chance auf k├Ârperliche N├Ąhe und W├Ąrme.

Hast du dich schon einmal vor einem offenen Kamin geliebt?
Wenn es drau├čen bitterkalt ist.
In einer wundersch├Ânen Vollmondnacht.

Gibt es etwas erotischeres als das Knistern von Holz das im offenen Kamin W├Ąrme zaubert.
Einen klaren Sternenhimmel.
Vor dem Feuer ein paar Decken auf dem Boden.
Mit der zunehmenden Kraft der Flammen w├Ąchst auch das Verlangen den anderen zu ber├╝hren.
In diesem Augenblick liegt ein ganz besonderer Duft auf der nackten Haut der Liebsten.
Ein Eisw├╝rfel in dem sich die lodernde Flamme bricht.
Langsam beginnt er in meiner warmen Hand zu schmelzen.
Lege ihn auf deine geschlossenen Lippen.
Leben, das langsam zu seiner Urspr├╝nglichkeit zur├╝ckkehrt.
Der Anziehungskraft deiner Lust bedingungslos folgt.
F├╝r welchen Weg wird es sich entscheiden?
Den beschwerlichen? Wo es gilt zwei Berge zu ├╝berwinden.
Aufstieg zu den steil empor gestellten Gipfeln.
Nur hier oben in der Wirklichkeit werde ich wahre Befreiung empfinden.
Dein Leben unter mir sp├╝ren.
Geschlossene Augen die sich ihren Sinnen hingeben.
Der Weg durch die Schlucht.
Schneller erreiche ich das Ziel.
Viel zu schnell.
Zeit bedeutet Liebe.
Schmelzendes Wasser.
Streichelnde H├Ąnde.
Liebkosende Lippen.
Sie alle suchen dich.
Äquator menschlichen Verlangens.
Ort an dem wir inne halten.
Entscheiden, wohin unser Weg uns f├╝hren soll.
Nach Norden.
Nach S├╝den.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!