Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92277
Momentan online:
488 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Eitle Täuschung
Eingestellt am 16. 03. 2009 21:05


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Eitle Täuschung


Was ist das Echo aller Fragen? Du!
Und warum soll ich dann noch weiter fragen?
Ich kann es einfach lauthals weiter sagen:
Bei Dir, mein Liebling, komme ich in Ruh.

Kann man auf einmal so viel Glück ertragen?
Erzähl jetzt nicht, das wäre alles Schmu!
Erklär hier nicht, das war nur Amour fou!
Ja, war ich denn mit Blindheit pur geschlagen?

Du sagst, Du wolltest nur ein wenig spielen?
Das glaub ich nicht, das kann nicht wirklich sein!
Du würdest mitten in mein Leben zielen!

Sei still, ich will’s nicht hören, niemals, nein!
Ich fühle mich wie tot, häng in den Sielen
Und fleh Dich an: So lass mir doch den Schein!

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 16. 03. 2009 21:05

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Walther,

quote:
Bei Dir, mein Liebling, komme ich in Ruh.

die meisten hätten

quote:
Bei Dir, mein Liebling, komme ich zur Ruh.

geschrieben. Ich sinniere noch, wieso Du nicht .

Liebe Grüße

Herbert
__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Du kennst mich, lb. Herbert,

ich bin der mit der besonderen Einladung, die einen Goldrand hat. Im Ernst: Zur Ruhe kommen ist etwas anderes als in Ruhe kommen. In Ruhe beschreibt ein In der Ruhe Sein, ist also die stärkere der beiden Formulierungen.

Lieber Gruß W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!