Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
73 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Elche fällen beim Bund
Eingestellt am 27. 07. 2003 09:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Willibald
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 25
Kommentare: 105
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willibald eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Elche

Ergo quod vivo durisque laboribus obsto,
nec me sollicitae taedia lucis habent,
gratia, Musa, tibi: Nam tu solacia praebes,
tu curae requies, tu medicina venis.

Ovid: Tristia IV, 10


Ich sitze hier
zähneklappernd fest
nicht weit von Dinkelsbühl
im Winterlager
am Fuße des Hesselbergs
auf strohbedecktem
Boden im Zelt.

"Die Härteübung,
die Kälte,
all das",
sagt Feldwebel Schneider
und malt seine Worte
zwischen den Kiefern
und gleicht dabei
dem König der Elche,
"all das wird eure Säcke
schrumpfen lassen,
auf Erbsengröße."

Der Wind pfeift auf dem Flaschenhals
des engen Tales. Die Fische, sie
frieren in der Tiefe des Flusses.
Am Abend teilen wir
irischen Whiskey,
Ben hat ihn gestiftet.
So sind wir
ein Haufen wehrpflichtiger
irischer Mönche
in eisigen Zellen.
Die vier Flaschen Tullamore,
sie helfen ein bisschen
bei Kälte, barbarisch.

Gestern nach dem Dienst
habe ich, im Mumienschlafsack
eingemummt, mit klammen
Fingern Caesar gelesen,
in Ovid reingeschaut.
Er beklagt seine "tristia fata",
nach Tomis verbannt,
weit weg vom warmen Italien,
lebt er unter lauter Barbaren,
der arme Ovid.

Und ich im kalten Germanien,
ich lese Caesars Latein
und die Verse Ovids,
denn ich brauch´das Latinum
für jene vergleichsweise goldene Zeit
nach Feldwebel Schneider.

Und gewärmt von irischem Whiskey
geht mir nicht aus dem Kopf,
was Caesar schreibt über Elche,
zu finden im "Gallischen Krieg"
Buch Römisch Sechs, Kapitel ZwoSieben:
"Sunt item, quae appellantur alces.
Harum est consimilis capris figura .."

"Die Elche im Barbarenland
gleichen großen Ziegen.
Sie können sich
nicht hinlegen beim Ausruhn,
weil sie keine Gelenke haben.
Sie lehnen sich, um Schlaf zu finden,
an die Bäume. Die schlauen Barbaren
sägen die Schlafbäume an:
So fallen die Bäume
und fällen die Elche."

Vorhin habe ich unsern
Feldwebel Schneider gesehen
zwischen den Zelten,
den großen Strategen
und Leuteschinder. Er trinkt
aus dem Flachmann den Schnaps
und lehnt
in Nato-Oliv
am Baum.



(Bitte nicht schimpfen, wenn der Anfang auf hohem Absatz lateinisch daherschreitet, mit Ovid und Caesar.

Das hat mit der Militärzeit zu tun und der Latinumprüfung, die dem Skribenten bevorstand. Außerdem schwingt sich so der Text ein wenig ein in den Ton römischer Alltagslyrik und mittelalterlicher Vagantendichtung. Dabei kann sich komische Fallhöhe und leichte Verzweiflung entwickeln. Und man kann mit dem Prosa-Rhythmus spielen, wobei dann der Text eine ernste Leichtigkeit entwickelt, hoffentlich.

Hier eine Rohübersetzung des Mottos:

Dass ich lebe und die Strapazen überstehe und dass mich nicht am Morgen der Ekel vor dem Licht übermannt, das habe ich Dir zu verdanken, Muse. Denn Du bringst Trost, Du beruhigst die Angst, Dein Kommen ist Medizin.)

Valete, carissimi lectores!

__________________
aes (auf! eulen schwingen)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
single malt...

Hallo,

das gefällt mir sehr.
und ich musste schmunzeln....
sorry..

Es ist wunderbar geschrieben und bekommt von mir die Höchstnote.

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Willibald
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 25
Kommentare: 105
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willibald eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
malt

Wackerer und teurer Stoffel,

das ist recht, wenn der Text zum Schmunzeln anregt.

Gestern war es sehr heiß, da hat diese Winterlager-Reminiszenz noch andere Funktionen erfüllt.

Sei gegrüßt/Salve und hab Dank für die kenntnisreiche Energie, mit der Du - ich habe mich bei Dir umgeguckt - postest.

w
__________________
aes (auf! eulen schwingen)

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo William,

entschuldige, bei Deinem "Salve"..da sah ich Dich dann als einer der Römer vom Caesar bei Asterix und Obelix..
sooory*smile*

wünsche einen kühlen Kopf
und kühle Tage..

die "wackere"
Stoffel-Susanne

Bearbeiten/Löschen    


Marcus Richter
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 73
Kommentare: 552
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Marcus Richter eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Willi,
ich muss sagen, daß es auch mir gut gefallen hat. Der Anspruch, den du dir selbst auferlegst, gefällt mir. Weiter so, setz dich selbst und andere unter Druck.

Gruss, Marcus
__________________
"Ein Wort aufs Papier und wir haben das Drama."
Durs Grünbein

Bearbeiten/Löschen    


Willibald
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 25
Kommentare: 105
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willibald eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
@stoffeline und @m.richter

Der Heinrich Heine sprach gedämpft:
"Ich hab mein Leben lang gekämpft.
Jetzt lasst doch auch mal andre ran,
die Stoffel und den Marcus-Mann."

Gruetzi, carissimi

w


__________________
aes (auf! eulen schwingen)

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
*lach*

jaja..der Heine...

nun, ich werde gerne weiter lesen,
wie Du...Dich weiter schlägst*g*
mit Interesse daran teilhaben....

Gruetzi?
Oh..muss gleich mal in Dein Profil schauen..hört sich so..schweizermässig an.

lG
Stoffeline

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!