Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
94 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Elegisches (die Wahrheit)
Eingestellt am 15. 11. 2008 09:19


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
viktor
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2007

Werke: 117
Kommentare: 309
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um viktor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Elegisches (die Wahrheit)

Von traumverwirrten Bildern tief durchdrungen
hat der Poet den Leib dem Bett entschwungen
und rührt versonnen seinen Müsli-Brei.
Dann zieht er eine Kippe durch die Lungen
und ordnet sein Gedankenallerlei.

Sein Dichterhirn ist noch vom Traume schwanger,
so mäht er seiner Phantasien Anger
und drischt die Ernte in die Tastatur.
"Die schwarze Dichtkunst steht ab jetzt am Pranger!
Entlarve die Chimäre der Kultur!

Ich schaute letzte Nacht in tiefste Tiefen
und lauschte neuen Geistern, die mich riefen:
Verlogen ist die Trauerpoesie!
Wo Texte Tod und Liebesdrama miefen
stimmt dieses leider selten oder nie!

Der wahre Grund der Dichter Höllenqualen:
Sie können ihre Raten nicht bezahlen!
das - und nichts Andres - zwingt sie in die Knie.
Denn wo Gerichtsvollzieher sie zermahlen,
verdrängen sies und fliehn in Elegie!

Wie soll dem Dichter Positives glücken
Wenn Rechnungsberge, Raten ihn bedrücken?
Die Wirklichkeit wird so zur Dauerqual,
Sie schlägt auf Magen, Herz, Gemüt und Rücken
oh Schmerz, dein Stachel sticht so trivial..."

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!