Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92245
Momentan online:
303 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Eltern-Liebe
Eingestellt am 25. 02. 2002 13:48


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

E l t e r n - L i e b e
Haget 012
Es braucht ein jeder, um Mensch zu werden,
Vater und Mutter auf dieser Erden;
wenn er dann ankommt, erst winzig klein,
sind wichtig die Eltern zu seinem Sein.

Wir brauchen die Eltern, als sicheren Hafen,
um uns zu entwickeln, um ruhig zu schlafen,
als Maßstab für unser Können und Wollen -
um dann heimlich zu tun, was wir nicht sollen!

Auch wenn wir es selbst als nicht nötig empfinden:
Wir brauchen ihr Strafen nach kleinen Sünden,
und wenn er gegeben fürsorglich in Liebe,
auch einen Klaps - aber bitte nie Hiebe.

Zwar mit den Jahren lernt jedes Kind,
dass auch Eltern meist nicht fehlerlos sind;
akzeptiert, dass manchmal die Mutter sich irrt,
dass der Vater im Unrecht oder macht was verkehrt.

Denn müssen uns Eltern wie Götter erscheinen?
Sie sind doch wie wir, darum möchte ich meinen,
es ist glücklich zu preisen ein jedes Kind,
dem die Eltern zu Freunden geworden sind!

Mir - ich sag’s offen - geht es heut so,
und diese Freundschaft macht mich sehr froh!
Ich kann’s sonst nicht sagen, nicht zeigen mit Küssen:
Ich lieb euch von Herzen
- hier lass ich ’s euch wissen!


Bei mir sachliche Kritik IMMER willkommen!





__________________
Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

hallo haget,
gefällt mir dein gedicht.
bin ja auch..eltern..
erst dachte ich,ich hätts schon mal gelesen?
aber es war wohl der willi,der ein solches mal schrieb..ähnlich..weiß nicht mehr.

naja,ich hatte leider keine eltern...
ich suchte dann das meist bei den eltern meiner partner..aber dort bin ich meist auf eifersüchtige mütter gestossen. :-(
Obwohl ich nett,lieb,zuvorkommen..etc..war.
aber ich nahm wohl immer ihnen etwas weg..wobei ich selbst immer dachte:
Mensch,du bekommst doch was dazu..

so kanns auch gehen.
aber in meinem leben als mutter konnte ich alles anders machen..und ich habe zwei gute freundinnen,eine große und eine kleine:-)

lG
sanne

Bearbeiten/Löschen    


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sanne,
freut mich, dass mein Gedicht Dich anspricht. Aber (halbe) Eltern sein ist ja auch meistens ganz schön. Gratuliere zu Deinen Freunden!

Liebe Grüße
Hans-Georg
__________________

Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!