Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
405 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Ende der Wehmut.
Eingestellt am 03. 06. 2007 00:11


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
LindaW
Autorenanwärter
Registriert: May 2007

Werke: 7
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um LindaW eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Alles, was ich dir ins Ohr flüstern wollte,
verbarg ich in Schubladen,
in denen meine Träume liegen.
Zwischen Seidenpapier und Herbstlaub,
vergilbt und fast vergessen.

In manchen Nächten
hab ich sie hervorgeholt
und ließ sie heimlich leuchten
unter der hohlen Hand.

Doch heute habe ich
die Fenster aufgerissen
und die Worte hinaus geschrien.
Sie regneten, benetzten die Straße
Die Luft war rein
und du
fort.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe LindaW,

dein Gedicht gefällt mir sehr. Es ist keiens der typischen sentimentale Herz-Schmerz-Liebesgedichte. Allerdings die Zeile "vergilbt und fast vergessen" würde ich streichen.
Sie passt vom Tonfall her nicht und passt inhaltlich nicht zu der Sorgfalt, mit der das Lyrich seine Träume sammelt.

Liebe Grüße
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!