Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
368 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Entflammt (Triolett)
Eingestellt am 14. 07. 2010 15:56


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Estrella fugaz
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2010

Werke: 77
Kommentare: 1836
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Estrella fugaz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Die Asche zeigt noch rote Glut,
sie frisst sich in das Holz hinein,
die Flammen z├╝ngeln voller Wut.
Die Asche zeigt noch rote Glut,
das Feuer leuchtet auf wie Blut.
Es spr├╝hn die Funken, zuckt der Schein.
Die Asche zeigt noch rote Glut,
sie frisst sich in das Holz hinein.




__________________
Ich schlie├če meine Augen, um zu sehen. (Paul Gauguin)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


kakadu
???
Registriert: Jun 2010

Werke: 19
Kommentare: 146
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um kakadu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Estrella,

Das Bild des wieder aufflammenden Feuers gef├Ąllt mir recht gut.
Was ich in Deinem Triolett teilweise vermisse, sind die plausiblen
Zusammenh├Ąnge.

quote:
Die Asche zeigt noch rote Glut,
sie frisst sich in das Holz hinein,
die Flammen z├╝ngeln voller Wut.
Die Asche zeigt noch rote Glut,
das Feuer leuchtet auf wie Blut.
Es spr├╝hn die Funken, zuckt der Schein.
Die Asche zeigt noch rote Glut,
sie frisst sich in das Holz hinein.
S1: Asche, die noch Glut zeigt, deutet auf ein fast schon
erloschenes Feuer hin. S3 z├╝ngeln die Flammen dann pl├Âtzlich
voller Wut?

Vielleicht w├Ąren hier: "Erneutes Z├╝ngeln","und wieder Z├╝ngeln",
"so z├╝ngelts wieder" o.├Ą. eine L├Âsung?

Asche frisst sich auch nirgendwo ein, hier ist nat├╝rlich die Glut gemeint,
was aus dem grammatischen Bezug aber nicht hervorgeht. Hier k├Ąme
ohne gro├čen Umbau evtl. statt "sie frisst" => "die frisst" infrage.
Wirklich gut klingt es so nicht. Wenns meins w├Ąre, w├╝rde ich wohl doch
gr├Â├čere Umbauarbeiten vornehmen.

Liebe Gr├╝├če
Claudia

Bearbeiten/Löschen    


Estrella fugaz
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2010

Werke: 77
Kommentare: 1836
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Estrella fugaz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Jacko,

quote:
Dein Triolett sagt mir echt zu - eben, weil hier die Wiederholungen tats├Ąchlich den Inhalt weiten und diese ÔÇ×fressende GlutÔÇť in einer Bewegung bleibt,
genauso dieses gl├╝hende Farbenspiel - das mir plastisch r├╝berkommt.


jetzt bin ich ganz perplex, dass du es so siehst. Lieben Dank, auch f├╝r die tollen Punkte.

Sommerlichen Gru├č,
Estrella
__________________
Ich schlie├če meine Augen, um zu sehen. (Paul Gauguin)

Bearbeiten/Löschen    


Estrella fugaz
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2010

Werke: 77
Kommentare: 1836
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Estrella fugaz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Claudia,

danke f├╝r das Auseinandersetzen mit meinem Triolett.

quote:
S1: Asche, die noch Glut zeigt, deutet auf ein fast schon
erloschenes Feuer hin. S3 z├╝ngeln die Flammen dann pl├Âtzlich
voller Wut?

Da nur wenige Zeilen zur Verf├╝gung stehen in einem Triolett, appelierte ich an die Fantasie des Lesers.

Ein in die Glut geworfenes St├╝ck Holz, welches sie neu zu einem Feuer entfacht. Diese wollte sich eigentlich schon in Schutt und Asche legen. Daher z├╝ngeln ihre Flammen w├╝tend, leuchten auf wie Blut.

Ich hatte erst: Unter der Asche ist noch Glut, die frisst sich in das Holz hinein. Ging nicht, weil bei unter die erste Silbe eine Hebung ist. Wenn ich jetzt die frisst sich schreibe, habe ich die 6 x, geht also nicht.

Also, f├╝r gr├Â├čere Umbauarbeiten sehe ich eigentlich keinen Grund. Trotzdem werde ich deine Vorschl├Ąge im Auge behalten.

Sommerliche Gr├╝├če,
Estrella

__________________
Ich schlie├če meine Augen, um zu sehen. (Paul Gauguin)

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hier hat dein Ursprungsvulkanausbruch doch in eine sch├Âne Form hineingefunden - gef├Ąllt mir gut

Ich sehs so - da die Glut noch gl├╝ht, frisst sie sich ins Holz (Holz ja erw├Ąhnt, brauch man keine Fantasie) und tadaa - flammt wieder auf - passt

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


7 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Feste Formen Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!