Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
94 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Enttäuschung
Eingestellt am 20. 01. 2001 18:10


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
DarkJuly666
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jan 2001

Werke: 16
Kommentare: 25
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Eine rabenschwarze Nacht.
Ich sehe hinaus zum Fenster.
Ich Liebe die Dunkelheit.
Die Bilder verschwinden in ihr.
Sie macht sich auch in mir breit.
In der Dunkelheit kann man sein,
wer man will.
Man sieht es nicht.
Man muß nicht sprechen, denken oder fühlen.
Sie ist einfach da und umgibt einen.

Ein dumpfer Schmerz in meinem Bauch.
Er breitet sich auch.
Ich fühl ihn in meinem ganzen Körper.
Doch verstehen kann ich ihn nicht.

Warum hab ich gehofft,
das es diesmal anders wird.
Warum dachte ich,
auch mal Glück zu haben.
Wieso macht man immer die gleich Fehler,
und warum merkt man es nicht?

Vielleicht vergißt man zu schnell!

Ich dachte immer, das "Vielleicht"
auch "Ja" bedeuten könne,
aber vergaß das "Vielleicht"
"Vielleicht auch nicht",
heißen kann.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


DarkJuly666
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jan 2001

Werke: 16
Kommentare: 25
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Danke!

danke für Deine Reaktion....
Ich glaube im Augenblick bin ich noch in dieser rabenschwarzen Nacht gefangen. Aber die Sonne ist schon in Sicht. Hoffe auch auf Besserung.
gruß July

Bearbeiten/Löschen    


lostsoul
Guest
Registriert: Not Yet

Komisch hab schon dazu gepostet - aber ist irgendwie verschwunden - na ja - dann halt nochmal:

Hmmm.....

Ich befinde mich derzeit auch in dieser schwarzen, dunklen, kalten Nacht. Hast mein tiefstes Mitgefühl. Aber ich habe aufgehört, Fragen darüber zu stellen. Dieses warum gibt es für mich nicht mehr. Ich suche die Fehler nicht mehr bei mir. Ich tue immer das, was ich für mich als richtig empfinde, das was mich glücklich macht - so à la "Carpe diem". Und ich fahre damit sehr gut. Wenn ich nämlich anders reagiere, dann kann das mein Selbstvertrauen ganz anständig anknacksen. Und das kann sehr gefährlich sein.

Trotzdem wünsch ich dir, daß bald wieder warme, helle Sonnenstrahlen deine Haut berühren, deine Nase kitzeln und du dich in deinem Leben wohl fühlst.

Liebste Grüße

lostsoul

Bearbeiten/Löschen    


DarkJuly666
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jan 2001

Werke: 16
Kommentare: 25
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo lostsoul

ich denke im Augenblick, muß ich mir noch all diese Fragen stellen, obwohl ich mich nach jedem Tag der vergeht stärker und selbstsicherer fühle! Aber manchmal muß mal halt ziemlich lange über eine Sache nachdenken, um sie zu verstehen! Naja obwohl man manche Fragen wahrscheinlich nie beantwortet bekommt....
ich hoffe auf jeden Fall auch bald wieder auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen...
viele Grüße
July

Bearbeiten/Löschen    


Christina Maria Kraemer
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2000

Werke: 51
Kommentare: 160
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Christina Maria Kraemer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Auch mir sind diese Gefühle leider nur zu gut bekannt; verrannt in eine Hoffnung wo keine war.
Auf der anderen Seite hat ein guter Freund von mir gesagt, dass man solang man noch Liebe im Herzen fühlt, selbst unerwiderte, man doch wenigstens noch weiss, dass man noch lebt.
Nichts kann ja wohl schlimmer sein, als gar nichts mehr zu fühlen.

Liebe Grüsse,
Christina
__________________
C.M.Krämer

"...um die Tests dieser Zeit zu bestehn

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!