Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92237
Momentan online:
456 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Entwicklung (ein dynamisches Gedicht, das anders wird)
Eingestellt am 06. 04. 2012 22:50


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11049
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

__________________
Veröffentlicht von Bernd am 06. 04. 2012 22:50

Samenkorn,
Sinnbild des Ganzen,
"AusfĂĽhren" drĂĽcken,
abwarten

Das trug sich zu
am ersten Tag
__________________
Veröffentlicht von Sta.tor am 08. 04. 2012 13:15

Tag EINS

Die Welt stark gebĂĽndelt, ein kosmisches Nichts
und plötzlich ein Knall, die Geburt hellen Lichts,
Materie ballt sich zusammen, ein Stern
entzĂĽndet das Feuer tief in seinem Kern,
wärmt seine Planeten, die ihn nun umkreisen.
Dies alles ist Tag Nummer Eins zuzuweisen.

__________________
Veröffentlicht von meradis am 06. 04. 2012 23:46

Sinnbild des Ganzen,
AusfĂĽhren, drĂĽcken,
abwarten.

Das trug sich zu
am ersten Tag.

Samen legen, kommt später.

__________________
Veröffentlicht von Bernd am 07. 04. 2012 09:37

Regen lässt Keime kommen,
Wachstum weckt junges GrĂĽn.

Das trug sich zu
am zweiten Tag.

__________________
Veröffentlicht von meradis am 08. 04. 2012 14:16

Tag ZWEI

Zuerst das Blau, dem Boden fern,
dann läßt Kondens dort Wolken sein.
Auf diesem, um den hellen Schein,
exzentrisch eiernd Wandelstern,

entsteht was uns der Himmel sei,
am Tage Zwei.

__________________
Veröffentlicht von Bernd am 08. 04. 2012 11:50

Es schneite mal kurz, doch es taute gleich weg,
die Wolken verbleiben nicht lange am Fleck,
die Birken verbreiten die Pollen und blĂĽh'n,
bald blĂĽhen die Kirschen, bunt wird es und grĂĽn.
Und was ich jetzt noch sagen mag:
Das trug sich zu am dritten Tag.

__________________
Veröffentlicht von Bernd am 09. 04. 2012 09:11

Die Kirschbäume verlieren die Äste
am Baum vor dem Haus,
die Bäume verschwinden,
kahl sieht es jetzt aus.

und dieses geschah am vierten Tag.

__________________

Veröffentlicht von Bernd am 16. 04. 2012 09:41

Am fĂĽnften Tag,
da kam Besuch,
und ich verzog
mich mit nem Buch.
Das Buch war dick
und auch recht lang,
ich kam zurĂĽck,
Besuch war gang.

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Version vom 06. 04. 2012 22:50
Version vom 07. 04. 2012 09:37
Version vom 08. 04. 2012 11:50
Version vom 08. 04. 2012 13:44
Version vom 08. 04. 2012 19:01
Version vom 10. 04. 2012 09:11

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sta.tor
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Feb 2002

Werke: 152
Kommentare: 2221
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sta.tor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Dann wäre ich dafür, ein siebentägiges Gedicht zu verfassen. Wer traut sich die Mitarbeit zu?

fragt Sta.tor
__________________
schlimmer geht immer

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11049
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gute Idee.
Ich ĂĽbernehme es dann in das Original.

Die gesamte Geschichte findet man in der Druckversion als Ăśbersicht.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Sta.tor
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Feb 2002

Werke: 152
Kommentare: 2221
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sta.tor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Tag EINS

Die Welt stark gebĂĽndelt, ein kosmisches Nichts
und plötzlich ein Knall, die Geburt hellen Lichts,
Materie ballt sich zusammen, ein Stern
entzĂĽndet das Feuer tief in seinem Kern,
wärmt seine Planeten, die ihn nun umkreisen.
Dies alles ist Tag Nummer Eins zuzuweisen.

__________________
schlimmer geht immer

Bearbeiten/Löschen    


meradis
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2010

Werke: 78
Kommentare: 595
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um meradis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Tag ZWEI

Zuerst das Blau, dem Boden fern,
dann läßt Kondenz dort Wolken sein.
Auf diesem, um den hellen Schein,
exzentrisch eiernd Wandelstern,

entsteht was uns der Himmel sei,
am Tage Zwei.




__________________
Nachts wird´s hier auch dunkel

Bearbeiten/Löschen    


meradis
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2010

Werke: 78
Kommentare: 595
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um meradis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Kondens

sorry
__________________
Nachts wird´s hier auch dunkel

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂĽr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂĽck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!