Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
124 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Er-Kennen
Eingestellt am 24. 06. 2001 16:02


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Feder
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Wochenende. Zeit fĂŒr TrĂ€ume.
Tagesstrecke. Dich im Ziel.
Du warst fort und ich alleine.
Fahndetest nach dir. Sahst du viel?

Bei mir folgte ein Treff mit Freunden.
Bei dir wohl auch, auf ein paar Bier.
Ich hatte Angst vor meinen TrÀumen.
Denn sie erzÀhlten mir von dir.

Gern wollte ich dich „mal“ vergessen.
Du wĂŒnschtest es ja! Gabst mir frei!
Mein Wunsch erschien mir angemessen.
GefĂŒhlt hab ich mich schlecht dabei!

Aus guten GrĂŒnden trank ich Wasser.
Auch, wenn mir nach was andrem war.
Mutierte zum Empfindungshasser.
Du warst entfernt und trotzdem da.

Musik erklang aus allen RĂ€umen.
Der Harten, Tecno, folgte ich.
Bewusst, dass wir sehr viel versÀumen.
Denn kein Moment war ohne dich.

Die Wirklichkeit: kaum zu ertragen.
Was so real schien, legte dar:
Was man empfindet, muss man sagen.
Ob wach, ob trÀumend ... offenbar.

Erkennen folgte. Es riet: „FĂŒgen!“
Ein guter Grund fĂŒr Ehrlichkeit.
Will weder dich noch mich belĂŒgen.
GefĂŒhl ist schuld, nicht Tageszeit.

Es geht nicht, nicht einmal ein Flunkern.
Die Stimme zittert, bis sie bricht.
Die ganze Zeit wird Wahrheit bunkern.
Die Liebe schreibt sie ins Gesicht.

Suchst du auch dich. Mich wirst du finden.
Ich ahn es, fĂŒhl es, weiß es klar.
Denn es ist einfach zu begrĂŒnden.
Bist du auch fort, ich bin dir nah!

Stelle dir ruhig tausend Fragen.
Nimm dir die Ruhe, lass dir Zeit.
Dein Herz wird stets zur Antwort haben:
„Wer liebt, ist davor nicht gefeit!“

__________________
copyright by Feder______________________Die Dinge sind nie so, wie sie sind.Sie sind immer das,was man aus ihnen macht.*Jean Anouilh*http://www.feder-online.de

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


La Luna
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 19
Kommentare: 646
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Luna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Hallo liebe Feder,

ein wunderschönes Gedicht.
Ich spĂŒre, dass es von Herzen kommt und dahin geht es auch wieder.


Liebe GrĂŒĂŸe
Julia

Bearbeiten/Löschen    


Feder
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Julia,
danke !

Lb. Gruß,
Feder

Bearbeiten/Löschen    


Auryn
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jun 2001

Werke: 34
Kommentare: 129
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Auryn eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Feder

hier fĂŒr Dich die "goldene Feder".
Einfach super.

Gruß Auryn

Bearbeiten/Löschen    


Feder
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Auryn,
der Federkiel (in dem Fall der obere Teil meiner Ohren ) ist soeben beim Lesen deines Lobes zartrosa angelaufen!

DANKE !
Ich hab das Lob genossen !

Lieben Gruß,
Feder

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!