Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
67 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Er war verliebt
Eingestellt am 05. 02. 2004 13:45


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
kleinerprinz
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2003

Werke: 32
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um kleinerprinz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein Mann auf einer Stra├če stand
und Regen auf ihn nieder fiel.
Er sagte nichts, er lachte nur.

Mit Regenschirm
als Schutz vor Regen
stand er lang am Stra├čenrand.

Viele Tropfen liefen
├╝ber seine Wange,
doch der Regenschirm war dicht.
Zitternd stand er an der Stra├če,
weil er betr├╝bt war.

Er war nicht betr├╝bt,
er war verliebt.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


IKT
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo kleinerprinz, ich m├Âchte ja nicht meckern. Aber ein Gedicht ist das f├╝r mich eigentlich nicht. Du hast eher eine kleine Geschichte erz├Ąhlt. Sollen die Regentropfen vielleicht keine Regentropfen sein, sondern Tr├Ąnen symbolisieren? Vielleicht verstehe ich das Ganze auch einfach nicht, denn mir f├Ąllt noch nicht mal ein Verbesserungsvorschlag ein. (Und ich mag eigentlich keine Kritik, die nicht auch Hilfe bietet.)Ich glaube, Du solltest es nochmal ├╝berarbeiten.Aber das ist nur meine klitzekleine Meinung. Andre m├Âgen das v├Âllig anders sehen. Sei also bitte nicht b├Âse! IKT

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo,

ich mag den Regen. Und gerade wohl, wenn man verliebt ist...und im Regen steht..ber├╝hrt es auf wundersame Weise.
Meine Gedanken zu Deinem Gedicht mal unten.
Denke auch, da m├╝sstest noch etwas dran rumfeilen

Ein Mann einst
auf der Stra├če stand
und Regen fiel
auf ihn herab.

Er sagte nichts
und lachte nur,
der Regenschirm als Schutz,
der Hut ganz schlapp.

Die Tropfen liefen
├╝ber seine Wangen,
der Schirm hielt dicht
und zitternd stand er da.

Hier m├╝sste noch eine Strophe wohl rein, hab nur die letzte Zeile.....

weil verliebt er war.

lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!