Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
93 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ertränken
Eingestellt am 13. 05. 2007 20:53


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ertränken


Ich freute mich auf Meer und rote Rosen,
Bekommen habe ich den Goldfischteich
Mit ein paar Wasserblumen und mehr Laich:
Die Liebe als ein Dauerwitz in Dosen.

Wer klug ist, der beschwert sich immer gleich
Und lässt die Worte wie die Wasser tosen:
Versprechungen von diesen lässig losen
Triefäugigen Verführern, die so reich

An Ausflüchten in Herzen schamlos hausen,
Davon sich stehlend, wenn es schließlich gilt,
Sie sind gemein und haben nicht nur Flausen,

Wie Muttern das bei ihren Kindern schilt:
Man sollte sie nicht nur ein wenig lausen,
Ertränken sollt man sie, das blieb im Bild.

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


2 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!