Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
263 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Es geht nicht
Eingestellt am 25. 01. 2003 15:04


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Kyra Josephine
AutorenanwÀrter
Registriert: Nov 2002

Werke: 75
Kommentare: 63
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Du bist ein Meer voller Überraschungen,
alle meine Gedanken trÀumen,
Deine HÀnde auf meinem Körper...
Der Kamin ist an,
aber ich spreche nicht.
Es ist die Qual der Angst,
der Wunsch nach Unsichtbarkeit,
verschwinden - verschwinden.

Und wieder berĂŒhren Deine HĂ€nde meinen Körper,
ich weiß, ich trĂ€ume!
Deine NĂ€he kostet Kraft
im Geist zu bleiben,
ein stÀndiges Angebot von OberflÀchlichket.
Ich bin weg, gefangen im Tal der Illusionen,
monoton setzt sich im Außen Sprache fort.
Unaufhörlich berĂŒhren mich Deine HĂ€nde,
Dein Körper zieht mich an,
Deine Augen spielen!
Ich laufe durch die Hölle, bis es vorbei ist:
Du bist WEG!

RĂŒckzug möglich,
alleine mit meinen TrÀumen
wird alles sanft und rot gefÀbt:
Ohne Stacheln genieße ich Deine NĂ€he,
fast ohne Übergang streicheln Deine HĂ€nde zĂ€rtlich,
Leidenschaft lĂ€ĂŸt Tabus vergessen,
es ist schön,
wir finden unsere Sprache wieder,
es tut nicht mehr weh,
der Körper schmerzt nicht mehr
es ist schön, wunderschön!

__________________
" Tu `was Du kannst, mit dem, was Du hast, wo immer Du bist."
Theodore Roosevelt

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


caruso
Guest
Registriert: Not Yet

Entwicklung

Liebe Kyra,

die Entwicklung des Gedichtes finde ich ist dir gut gelungen, LG caruso

Bearbeiten/Löschen    


Kyra Josephine
AutorenanwÀrter
Registriert: Nov 2002

Werke: 75
Kommentare: 63
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hey Caruso,

danke,tut gut...(war/ist ja nicht so einfach)

Schönes Wochenende,

Kyra
__________________
" Tu `was Du kannst, mit dem, was Du hast, wo immer Du bist."
Theodore Roosevelt

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
kyra josephine

zum mehrmals lesen geschaffen. deine worte zeugen von
sehr viel einfĂŒhlungsvermögen. gefĂŒhle werden greifbar.
ich stelle mir dein gedicht laut gelesen vor.

gefÀllt mir
ralph
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


Kyra Josephine
AutorenanwÀrter
Registriert: Nov 2002

Werke: 75
Kommentare: 63
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Lieber Ralph,

werds mit dem Lautlesen versuchen, wenn`s leichter wird..
Danke fĂŒr Deinen Kommentar...

schönen Abend

Kyra
__________________
" Tu `was Du kannst, mit dem, was Du hast, wo immer Du bist."
Theodore Roosevelt

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

manche gedichte haben das - die stelle ich mir unwillkĂŒrlich
laut gelesen vor. andere dagegen könnte ich nur ganz ohne
phonetik ertragen.

ralph
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!