Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
307 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Es geht nicht ohne ihn
Eingestellt am 07. 10. 2010 17:20


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
helmut ganze
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 509
Kommentare: 1279
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um helmut ganze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es geht nicht ohne ihn

Die Religion, so soll es sein,
macht den, der daran glaubt, schon klein,
er muss sich beugen, muss sich ducken,
sich winden wie die Mamelucken,
muss sich in Kirchenbänke zwängen,
erfüllt mit heiligen Gesängen,
muss betend seine Hände falten
und dabei stille Andacht halten,
doch Gott, der da zu ihm dann spricht,
den kriegt er niemals zu Gesicht,
er soll mit seinen starken Armen
sich seiner Nöte auch erbarmen,
soll ihn ernähren und auch kleiden,
hinführen, wo die Lämmer weiden,
ihm alle Sünden noch vergeben
und das dann für sein ganzes Leben.
Wer sündigt, das gilt allgemein,
der werfe nicht den ersten Stein.

Wer religiös nicht überzeugt,
nicht demutsvoll den Rücken beugt,
auch nicht auf Gottes Hilfe setzt,
die zehn Gebote nicht verletzt,
der nur der eig`nen Kraft vertraut,
nach vorn und nicht zum Himmel schaut,
der glaubt im Ernst, er kann da eben
so völlig ohne Gott hier leben.
Doch haben viele der Nationen
so ihre eig`nen Traditionen
und auch in unserer Kultur
ist von Vergessen keine Spur.
Man sagt doch aller Nase lang
wenn`s gut ging, immer „Gott sei Dank.“
„Um Gottes Willen,“ kann man hören,
wenn andere uns heftig stören.
„Vergelt`s dir Gott,“ „Gott sei`s geklagt,“
wird allzu leicht so hergesagt
und beugt man seinem Schicksal vor,
heißt es, „dein Wort in Gottes Ohr.“
So hat man frei und ungebunden
zurück zu Gottes Wort gefunden
und fühlt, dass man so dann und wann
ganz ohne ihn nicht leben kann.

Heidenau, den 07. 10. 2010


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


4 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!