Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92277
Momentan online:
506 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Es gibt die Vielen (Sonett)
Eingestellt am 29. 08. 2010 16:06


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1538
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es gibt die Vielen, die tatsächlich meinen,
Sie wüssten, wie sich’s anfühlt, ein Gedicht;
Sie wissen sicher viel, doch jenes nicht:
Wer glaubt, das zu besitzen, ist den kleinen,

Den wichtigen, den letzten Schritt gegangen
Und hat die Grenzen überschritten, die
Man in Gewissheit überschreitet, nie
Zu der Bescheidenheit mehr zu gelangen,

Die nötig ist, um wirklich das zu fühlen,
Was Dichtung sei, ganz leicht und trotzdem schwer
Genug, die tiefen Gründe aufzuwühlen,

Zu füllen, was unendlich inhaltsleer,
Die Freuden mit den Schmerzen zu umspülen.
Die Wenigen, die‘s fühlen, schenken’s her!

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Feste Formen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!