Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
132 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Es tut so weh!
Eingestellt am 24. 05. 2001 21:33


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
c
Hobbydichter
Registriert: May 2001

Werke: 11
Kommentare: 19
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Bitte habt etwas Nachsicht, das Gedicht ist eigentlich ein Rap und dazu mein erster Versuch....

Es tut so weh!
Ich seh dir in die Augen und versuche, drin zu lesen,
was du wirklich sp├╝rst.
Ich seh dich auf der Stra├če, sage leis "hallo"-
du gr├╝├čt kaum zur├╝ck, was ist zu lesen- in deinem Blick?
Bin ich dir l├Ąstig, magst du mich doch? Bist du nur sch├╝chtern?
Ich wei├č es nicht und falle in ein tiefes Loch.
Es tut so weh!
Ich h├Âre dich singen, bin verzaubert von der Stimme, der Musik, dem Lied!
St├╝nde gerne neben dir,
w├╝rd dich so gerne f├╝hlen,
dein schwei├čnasses Gesicht mit meiner Hand k├╝hlen
und dir sagen, was du f├╝r mich bist!
Da kommt ein abweisender Blick und ich, ich weich zur├╝ck.
Bin voller Zweifel....und Fragen.
Es tut so weh!
Ich seh dich vorne sitzen, du wendest deinen Kopf,
wir l├Ącheln uns an. Ich kann
mich wieder freuen und besinne mich von Neuem
und trotzdem tut es weh!
__________________
PTL

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


c
Hobbydichter
Registriert: May 2001

Werke: 11
Kommentare: 19
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hi, Sanne
hab mich gefreut ├╝ber deine Antwort.
ja, das mit dem "einfach sagen" ist leicht gesagt ! :-)
im grunde wei├č ich genau, dass er nichts von mir will, trotzdem gibt s halt immer noch ein winziges Fl├Ąmmchen Hoffnung, und wie es halt so ist, wird jede Geste, jeder Satz, jedes L├Ącheln interpretiert...that `s me!
au├čerdem gibt s da auch noch ein paar andere Probleme, aber das w├╝rde hier echt zu weit f├╝hren.
sch├Ânes Wochenende w├╝nsch ich dir,
c
__________________
PTL

Bearbeiten/Löschen    


c
Hobbydichter
Registriert: May 2001

Werke: 11
Kommentare: 19
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hi Sanne,
genau in dem Alter bin ich jetzt drin.
Und trotz allem sind die Zeiten des Verliebtseins doch irgendwie wundersch├Ân, auf jeden Fall nie langweilig!!
jaa, wochenende, endlich!
in der sonne braten, lesen, schlafen,...
das leben ist sch├Ân
bb,c
__________________
PTL

Bearbeiten/Löschen    


Sternschnuppe
Hobbydichter
Registriert: Apr 2001

Werke: 17
Kommentare: 38
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hoffnung

Liebe C
Als du geschrieben hast, dass du jede Geste interpretierst und noch diesen Funken Hoffnung in dir hast, musste ich schmunzeln. Nicht, weil ich es irgendwie lustig gefunden habe, sondern deshalb, weil es bei mir nicht anders ist. Obwohl er sich endg├╝ltig von mir getrennt hat, lebt in mir ein Hoffnungsschimmer weiter. Einer, der mir manchmal etwas die Schmerzen nimmt oder sie auch verschlimmert, da ich nicht weiss, ob es jemals noch was wird. Und jede Geste, also das heisst, jedes Wort, welches er mir vielleicht per SMS schreibt, nehm ich so weit auseinander, bis es mir passt. Damit ich diesem Hoffnungsfunken Antrieb geben kann, indem ich sage, dass bei ihm auch noch was ist... Ja, es ist echt schwierig so, doch solange in mir die Hoffnung noch nicht zerbrochen ist, liebe ich ihn weiter und dies wird wohl noch ziemlich lange dauern.

Sternschnuppe

Ps: Habe leider schon den ersten Sonnenbrand erwischt !
__________________
"Die wichtigste Stunde
ist immer die Gegenwart.

Bearbeiten/Löschen    


c
Hobbydichter
Registriert: May 2001

Werke: 11
Kommentare: 19
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Liebe Sanne!
Acht Ehejahre, das muss dir erstmal jemand nachmachen!
Ich beobachte, dass bei vielen schon nach ein paar Monaten das Verliebtsein weg ist, Zank, Streit und Alltag sich breit machen!!! Das ist so schade! Wie kann man das Kribbeln im Bauch behalten? Tja, die ersten Illusionen und Traumvorstellungen zerbr├Âckeln halt mit der Zeit!
Ich wei├č nicht, hab immer noch so das Bild von einem Traumprinzen im Kopf, der mich eines Tages auf einem wei├čen Schimmel abholt :-)
Aber bevor es hier zu philosophisch wird, h├Âr ich lieber auf.
Hab keinen Sonnenbrand gekriegt- aber viele viele Sommersprossen.
Sei lieb gegr├╝├čt von deiner c

Liebe Sternschnuppe!
Ein wundersch├Âner und romantischer name!
Ich fand s sch├Ân, dass du auch so empfindest wie ich!
Ich glaube, im Grunde wissen wir beide, dass es unrealistisch ist, aber das Spiel ist erst aus, wenn der Schiri abpfeift (hab ich neulich im TV gesehen: "Fu├čball ist unser Leben")!!
Au├čerdem ist es gar nicht mal so schlimm, dieses Prickeln im Bauch ist ganz sch├Ân aufregend, nicht wahr?
Es darf nur nicht allzusehr Besitz von uns ergreifen!
Pass auf dich auf& bleib nicht zu lange in der Sonne :-)
c
__________________
PTL

Bearbeiten/Löschen    


Sternschnuppe
Hobbydichter
Registriert: Apr 2001

Werke: 17
Kommentare: 38
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Unrealistisch

Liebe C
Als erstes herzlichen Dank f├╝r dein Kompliment wegen meinem Namen. Er kam mir einfach in den Sinn, denn Sternschnuppen sind einfach was wundersch├Ânes und die erste erlebte ich in einer traumhaften Sommernacht mit meiner Liebe (nun ja Ex...).
Ob es wirklich unrealistisch ist, wie du gemeint hast, weiss ich nicht. Ich gebe die Hoffnung echt noch nicht auf und wer weiss, wie unser baldiges Treffen herauskommt? Sicher, ich sollte mir echt keine Hoffnungen mehr machen, denn damit erspare ich mir weiteren Schmerz, wenn nichts mehr daraus wird. Doch in mir drin lebt ein Gef├╝hl, welches mir sagt, dass es dies noch nicht gewesen sein kann. Vielleicht t├Ąuscht es mich, doch um jenem in die Augen schauen zu k├Ânnen, brauche ich ein Erlebnis, aus welchem ich selber sagen kann "Ja, es war eine wundersch├Âne Zeit, doch es gibt keine Chance mehr!" Wenn so etwas nicht passiert, dann glaube ich noch weiter an unsere Liebe.

Einen sch├Ânen Sonntag!
Sternschnuppe
__________________
"Die wichtigste Stunde
ist immer die Gegenwart.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!