Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
281 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Es waren zwei deutsche Kinder...
Eingestellt am 18. 12. 2002 22:34


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Penelopeia
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2002

Werke: 149
Kommentare: 1962
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Es waren zwei deutsche Kinder,
die hatten einander nicht lieb,
sie wollten zusammen nicht kommen,
der Fluß eine Grenze blieb.

„Du Kind von der and’ren Seite“,
so dachten wohl beide bei sich,
„laß mich in meinem Sandkasten
in Ruhe, ich bitte Dich.“

Ein jedes der beiden Kinder
mißtrauisch zum Fluß lief.
Es hatte sich nichts verändert:
Breit blieb das Wasser und tief.

Es war wie an allen Morgen,
Die Leut' waren noch etwas müd.
Zwei Kinder schwiegen ins Wasser,
das zwischen den Ufern zieht.

Sie sahen sich wohl auch stehen,
ein jedes auf seiner Seit.
Hat keins dem andern gewunken,
war keines zum Gruß bereit.

Stillschweigend sind sie gegangen,
ein jedes in sein Haus.
Ist also nicht eins ertrunken,
keiner weint sich’s Auge aus.

Dies ist eine trübe Geschichte,
obwohl ‘s keine Leiche gibt,
denn es macht uns doch betroffen,
wenn niemand niemanden liebt.

Es waren zwei deutsche Kinder,
die hatten einander nicht lieb,
sie wollten zusammen nicht kommen,
und wie’s einst war, so es blieb.

Anmerkung: Der Text ist frei nach "Es waren zwei Königskinder" "erdichtet". Der Fluß könnte Elbe heißen...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!