Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
363 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Etwas ratlos
Eingestellt am 17. 03. 2006 16:11


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
chachaturian
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Feb 2006

Werke: 22
Kommentare: 76
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um chachaturian eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Etwas ratlos


Nicht wirklich abgef├╝hrt
nur begleitet und eingekreist
schwenkend ein rosa Portemonnaie
lange schwarze Haare
junges Gesicht aus S├╝damerika vielleicht
hinauf die Treppen
aus dem U-Bahn-Schacht
wurde sie hier nicht geduldet?

Leben kurz vorm
deutschen Abschiebeknast
Fangespiel, Reiseernst
Stra├čen aus Blei
heimatlos in der Heimat
lose Steine
versch├╝ttet

Ganz falsch - kl├Ąrt mich jemand auf
ich hatte mich verraten
d├╝ster, ratloser Blick hinterher
nein, nein sie sa├č am Rand
wollte springen
gut, da├č ich nicht U-Bahnfahrer bin

Was war deine Fahrt?
zwischen welche R├Ąder
bist du geraten?
habe nur dein Gesicht gesehen
Gr├╝nde blieben mir verborgen

Wie oft ├╝berall
w├╝rde ich jemanden
auf einen Tee einladen
ihn einfach umarmen
als Bruder oder Schwester
wenn sie begegnen
den Fallen
von dieser Welt
und Spiegelschriften

2/2006

Kommentare und Anregungen an den Autor. Danke

Literaturpodium
Hier klicken

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Svalin
???
Registriert: Sep 2000

Werke: 68
Kommentare: 695
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Svalin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo chachaturian,

Konkrete Alltagsgef├Ąhrdungen f├╝r Idealismus, Menschlichkeit und Gerechtigkeit gibt es wahrscheinlich mehr als einem lieb sein kann. Herbeidichten br├Ąuchte man sie also nicht. Genau das scheint mir hier aber durch die Spekulationen eines unbeteiligten Dritten zu passieren: dahergekommen & dahergesagt. Wollte man es positiv sehen, w├Ąre das die absolute Bereitschaft zur Empathie und Anteilnahme: sich auch da noch angesprochen zu f├╝hlen, wo gar nichts ist. Als Vor├╝bung vielleicht. Oder im Leerlauf. Je nachdem.

quote:
habe nur dein Gesicht gesehen
Gr├╝nde blieben mir verborgen
Das spricht m.E. f├╝r eine allzugro├če Verhaftung an tats├Ąchlich Erlebtes. Insofern w├╝rde ich diesen Text eher der Tagebuch-Rubrik zurechnen.

Viele Gr├╝├če
Martin
__________________
Lyrik ist Logop├Ądie im Zeitalter der Sprachlosigkeit. [Alexander Eilers]

Bearbeiten/Löschen    


chachaturian
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Feb 2006

Werke: 22
Kommentare: 76
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um chachaturian eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die hier zitierte Stelle, ist meines Erachtens eine schwache Stelle. Mir ist nur keine bessere Ausrichtung eingefallen. Deshalb ist sie so n├╝chtern geblieben. Gewi├č k├Ânnte man jetzt Gr├╝nde in das Ganze hineinlegen. Es w├Ąre unkomliziert die Vermutung in eine Gewi├čheit umzuschreiben und es bliebe v├Âllig glaubw├╝rdig. Als Begr├╝ndung w├Ąre das ja m├Âglich. Mir schien es aber besser, die Sache der Phantasie des Lesers zu ├╝berlassen.

Sch├Âne Gr├╝├če

Hier klicken

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!