Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
393 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Fahrt ins Licht
Eingestellt am 11. 06. 2005 08:31


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Kejacothie
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jun 2005

Werke: 4
Kommentare: 16
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Kejacothie eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Langsam, schleppend, paddele ich in meinem kleinen Boot dem Ziel entgegen, das niemand kennt.

Mein Schlag. ist mĂŒde, manchmal halte ich inne. Lachende Surfer ziehen an mir vorbei.
Segelboote kreuzen. Sie bringen mein schwaches Boot zum schwanken.

Am Ufer, viel GestrĂŒpp. Es raschelt an der Böschung, die steil in\'s Wasser fĂ€llt. Eine Kreuzotter bringt sich schlĂ€ngelnd in Sicherheit. Ein Frosch platscht ins Wasser. Die Amseln machen LĂ€rm, sie schwatzen. Von fern singt ein Zaunkönig sein Lied. Er wird auch im Winter singen. Viel Leben am Rande.

Letztes Herbstlaub ist auf BĂ€umen. Warme Luft streicht sanft ĂŒber mich hinweg, Auf meinem Gesicht spĂŒre ich die wĂ€rmenden Strahlen einer goldenen Herbstsonne. Will sie mich trösten?

Immer langsamer fÀhrt mein Boot. Ich möchte die Zeit anhalten. Mein Schlag wird zitternd. Unaufhaltsam fahre ich weiter.

Wenn der Winter kommt, die KĂ€lte klirrend wird, meine kalten Glieder steif werden, fahre ich durch das Tor, komme an bei dem hellen Licht.


Das mich selig empfÀngt.
__________________
Ich sattle um, werde GĂ€rtnerin und begieße den großen Garten meiner Profil-Neu-Rosen

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


nobody
Guest
Registriert: Not Yet

Willkommen

Hallo Ke...,
willkommen in der Leselupe.
GefĂ€llt mir, Deine Bootsfahrt. Ich arbeite gerade an einem Text namens "Zielgerade", alte MĂ€nner grĂŒbeln gerne ĂŒber diesem Thema. Junge auch?
Was mich ein wenig stört, sind AusdrĂŒcke wie "klirrende KĂ€lte", zumal unmittelbar darauf noch "kalte Glieder" folgen; und "selig empfangen werden" ist fĂŒr mich etwas unklar - ist der Bootsfahrer selig, oder das Tor, oder das Licht?
Liebe GrĂŒĂŸe
Franz

Bearbeiten/Löschen    


Kejacothie
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jun 2005

Werke: 4
Kommentare: 16
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Kejacothie eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo nobody

Dieses Gedicht ist eine Metapher fĂŒr die Fahrt in den Tod, sie fĂ€hrt ĂŒber den Winter des Lebens

Kejacothie
__________________
Ich sattle um, werde GĂ€rtnerin und begieße den großen Garten meiner Profil-Neu-Rosen

Bearbeiten/Löschen    


nobody
Guest
Registriert: Not Yet

Re: Hallo Kejacothy

Ich hatte das schon auch so verstanden. Meine "Zielgerade" auch ...
Franz

Bearbeiten/Löschen    


herb
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 32
Kommentare: 261
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um herb eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Re: Hallo nobody

quote:
UrsprĂŒnglich veröffentlicht von Kejacothie
Dieses Gedicht ist eine Metapher fĂŒr die Fahrt in den Tod, sie fĂ€hrt ĂŒber den Winter des Lebens


ich habe das beim Lesen auch sofort verstanden. Da es Kurzprosa ist, vertrÀgt es auch die kurzen SÀtze, obwohl ja die im Alter so wichtigen Erinnerungen fehlen.
Also so was, wie: Einst gewann ich so manche Regatta.

Danke fĂŒr den Lesegenuss

Gruß

herb
__________________
hier Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. KĂ€stner

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!