Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
344 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Falsche Muse
Eingestellt am 24. 03. 2003 20:44


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
wondering
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 72
Kommentare: 355
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um wondering eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

(überarbeitete Fassung)

Eines Tages küsste mich
die Muse und erwärmte sich,
mir einzugeben, fein zu dichten.
Heut will ich nun den Blick drauf richten,
je tiefer ich die Welt beschaue,
-ich schreib' nicht gern ins Ungenaue-
des übler wird mein Blick geleimt,
weil Vieles scheint mir ungereimt.

Da herrscht ein Krieg, vom Zaun gebrochen?
Es heißt, ein Volk befrei'n, nicht unterjochen,
drum gibt man Bomben Kosenamen,
trifft zielgenau, sieht nicht die Dramen,
die garantiert auf allen Seiten...
Welch' Schande für moderne Zeiten!

Die ganze Welt tut Friedenswillen kund,
reicht sich die Hand über's Erdenrund.
Diplomatie kann nicht mehr schlichten
Resolutionen auch nichts mehr richten.
Was der Welt scheint wie Verrat,
ist's Befreiung? Ist's Protektorat?
Sicher ist, gesetzte Grenzen werden flüssig...
und ich darum jedweder Lyrik überdrüssig.
__________________
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie woanders zu suchen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!