Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92221
Momentan online:
733 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Rund um den Literaturbetrieb
Fantasy-Bücher
Eingestellt am 06. 10. 2003 09:03


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Michael Schmidt
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2002

Werke: 43
Kommentare: 1978
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Schmidt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Freunde der Fantasy!

Der dritte Teil von Herr der Ringe steht uns ja langsam bevor und erinnert mich an eine Frage, die ich mal stellen wollte.

Fantasy ist ja im Moment sehr "IN" und eigentlich bin ich auch ein Fantasy-Liebhaber.
Aber...
Irgendwie habe ich den Eindruck, außer Endloszyklen und historischen Ritterromanen kommt wenig Lesenswertes in diesem Genre.

Daher kann jemand neben den ganzen HDR-Adaptionen und den oben genannten Romanen irgend etwas Lesenswertes empfehlen?

Bis bald,
Michael

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


lapismont
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Michael,

Fantasy ist ein sehr interessantes Gebiet. Leider ist der Leserkreis in Deutschland zu klein, dadurch veröffentlichen die grossen Verlage fast nur noch grosse Serien.
Und es gibt wohl in keinem anderen Genre derartig lange Serien, ausser vielleicht im Geschwisterkind SF.

Hab mal mein Regal durchforstet:

Eine der besten Serien, obwohl es eher Einzelromane sind, ist für mich "Erdsee" von Ursula K. Le Guin.

Sehr blutrünstig, aber gut geschrieben ist "Das Schwert der Wahrheit" von Terry Goodkind.

Tolkien-nah und einfach gute Unterhaltung ist die gesamte Shannara-Serie von Terry Brooks. Ähnliches lässt sich über die Forgotten Realms Werke von R. A. Salvatore sagen, da sind Zwerge noch Zwerge!

Etwas schwerer zu lesen sind hingegen "Elric von Melniboné" von Moorcock oder "Amber" von Zelazny.

Sehr lang, mit Längen aber auch gut ist "Das Rad der Zeit".
Falls Du mal einen Mädchennamen brauchst, findest Du hier bestimmt mehr als tausend. Ich hoffe inständig, das Ende dieser Serie lesen zu können, irgendwann mal.

Auf der satirisches Seite muss man natürlich die Scheibenwelt nennen, hier ist jeder Roman auch einzeln zu lesen. Der Bannsänger von Alan Dean Foster überrascht hier ebenso mit jeder Menge Witz.

Mein Alltimefavorite ist natürlich immer Alexander Wolkows grandioses Fantasy-Abenteuer für Kinder, hier ganz besonders "Die sieben unterirdischen Könige". Das führt natürlich zu "Alice im Wunderland".

Aus der Kiste der ungewöhnlichen Romane, die eigentlich auch schon Fantasy sind, kann ich noch "Die Zaubermenagerie" von Margraf/Lewin und natürlich noch einen "Ritterroman" empfehlen, nämlich "Federico" von Waltraud Lewin.

Wenn Du aber etwas wirklich gutes lesen willst, dann hier meinen Knüller der letzten Jahre:
"Perdido Street Station" von China Miéville. Muss man gelesen haben!

Hoffe, es war etwas Neues für Dich dabei.

cu
lap,
der Dir vom Herrn der Ringe dringend abrät, die rauchen da eindeutig zuviel


__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Rainer
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 0
Kommentare: 791
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rainer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

da lapismont es gewagt hat, die gute alte waltraud lewin auszugraben: schließe mich der empfehlung betreffs "federico" (wieso is`n das ein ritterroman? tsstsstss, die jugend )
und vor allem dem fantasy-ähnlichen "die zaubermenagerie" an.
eigentlich alles von der lewin (ist aber nicht unbedingt fantasy).

viele grüße

rainer (*fürchte mich noch immer vor den hybriden menagerieviechern*)

__________________
ist meine, und damit nur EINE Meinung

Bearbeiten/Löschen    


blaustrumpf
???
Registriert: Mar 2003

Werke: 20
Kommentare: 735
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um blaustrumpf eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, Michael Schmidt

Mein Fantasy-Favorit der letzten Zeit war "Sirib, meine Königin" von Karen-Susan Fessel. Sie entwirft darin eine Welt, in der sämtliche (patriarchalischen) Gesellschafts-Strukturen umgewälzt wurden. Eine Leseprobe findest du auf der Homepage des Konkursbuchverlags. Es könnte allerdings sein, dass dir die dargestellten Verhältnisse doch ein wenig zu hart sind. Aber Fantasy -Welt ist eben nicht nur Mittelerde.

Schöne Grüße von blaustrumpf
__________________
Dafür bin ich nicht aus dem Schrank gekommen, um mich in eine Schublade stecken zu lassen.

Bearbeiten/Löschen    


Michael Schmidt
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2002

Werke: 43
Kommentare: 1978
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Schmidt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo blaustrumpf,

nö, genau so etwas suche ich nicht. Ich dachte an was unterhaltsames, die ganze Frauenfantasy ist mir eigentlich zu zäh.

Hallo lapismont,

Erdsee habe ich gelesen und hat mir ganz gut gefallen, ist aber halt eher so eine Märchen/Historien-Frauenfantasy, siehe meine Antwort zu blaustrumpf.
Elric hat mir sehr gut gefallen, nur schgade, dass Moorcock sein Universum so flexibel handhabt.
Wie sieht es den mit China Miéville aus ( dachte der schreibt SF, ist doch ein Mann, oder? ), wie schreibt der? Worum geht es in dem Buch ( oder Zyklus )?
Herr der Ringe fand ich auch für die Füße, und da war ich noch Raucher!!!
Und die Sache mit Terry Goodkind. Erzähl mal, blutrünstig? Wie sehr? Worum geht es da?

Michael

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Michael,

quote:
Erdsee ...ist aber halt eher so eine Märchen/Historien-Frauenfantasy
Wenn Du "Erdsee" schon so einordnest, ist Darkover wohl erst recht nix für Dich?

quote:
Wie sieht es den mit China Miéville aus ( dachte der schreibt SF, ist doch ein Mann, oder? ), wie schreibt der? Worum geht es in dem Buch ( oder Zyklus )?
Er ist ein Mann und man könnte es auch SF nennen. Letztendlich geht es um eine der lebendigsten und buntesten Städte, von denen ich bisher las. Ein Erfinder lässt in der Absicht Gutes zu tun, Monster auf diese Stadt los und versucht dann die Stadt und ihre Menschen zu retten, natürlich auch, um am Leben zu bleiben und seine Freundin zu befreien.
Die Figuren sind sehr liebevoll und detailiert beschrieben, die in Deutschland auf zwei Bücher verteilte Geschichte stürzt sich in einen Bilderrausch, erfindet derartig viele neue Lebensweisen, das es ein Genuss ist, das Buch zu lesen.

quote:
Und die Sache mit Terry Goodkind. Erzähl mal, blutrünstig? Wie sehr? Worum geht es da?
Die Geschichte klingt banal:
Junge trifft Frau mit Zauberkräften. Erkennt seine Bestimmung, das Böse zu vertreiben um herauszufinden, das er ein Teil davon ist.
Star Wars mäßig.
Allerdings wirklich gut geschrieben. Leider für mich zu realistisch. Etwas zu viele Vergewaltigungen.

cu
lap


__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Rund um den Literaturbetrieb Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!