Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
316 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Farben der Liebe
Eingestellt am 29. 12. 2005 20:15


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
kata
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2005

Werke: 112
Kommentare: 89
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um kata eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Diese Nacht hat der Wind majest├Ątisch gebraust,
durch das Nest der Liebe, von der Zeit gestohlen.
Weich ist unser Diwan, bedeckt mit Leidenschaft
aus tausend enth├╝llten Farben unserer Fr├╝chte.
Farben der Liebe

Saftig sprie├čt die Lebenskraft, keimt befreit und
entgleist in das Unversch├Ąmte, entgiftet uns sanft.
Entflammt trauen wir uns nah und erkennen uns
in der Ber├╝hrung vertr├Ąumter Erregungswelten.

Der Baldachin zittert in gl├╝hender Luft, im Ball
zeremonieller T├Ąnze unseres woll├╝stigen Atems.
Die K├Ârper f├╝llen sich auf, schweben in Eleganz
und bewegen sich wie ein seidener Luftballon,
von erhitztem Wind ├╝ber die Wildnis gesto├čen.

Mit ├Ątherischen Balsam├Âlen reibt sich die Seele
rauscht im Sturm und entbl├Ąttert sich im Blick
hinter den Kulissen entfalteter Schamlosigkeit.

Reizend tanzen die Sterne und schn├╝ren sich los,
vom Himmel der offenen Armen, die uns wiegen
und zarte Blumen ├╝ber unseren Weg zerstreuen.

__________________
Kata

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tinka
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2005

Werke: 46
Kommentare: 122
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Kata,
die Bilder, die du in deinen Texten zauberst, gefallen mir meist recht gut -

nun kommt aber leider (wieder) mein ABER:

Ich kann mich nach wie vor des Eindrucks nicht erwehren, dass es sich bei deinen Texten um Prosa handelt, die du dahingehend vergewaltigst, dass du Zeilenbr├╝che einf├╝gst und den so missbrauchten Text dann zur Lyrik erkl├Ąrst.

F├╝r Lyrik sind mir deine (durchaus nicht schlechten ) Gedankeng├Ąnge zu lang,zu w├╝lstig.

Vielleicht bist du ja eine Prosaschreiberin und hast diesen Gedanken bisher nur noch nicht zugelassen!?

Schreib doch mal ohne die Zeilenbr├╝che, stell den Text unter Prosa ein und warte ab.
Ich w├Ąre auf die Resonanz mindestens so gespannt wie du.

Liebe Gr├╝├če von Tinka

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!