Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
60 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Farbenspiel
Eingestellt am 24. 02. 2004 10:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
HoneyBunny141945
Autorenanwärter
Registriert: Feb 2002

Werke: 32
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HoneyBunny141945 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Im Farbenspiel unserer Liebe
Fühl ich mich gefangen
Wenn dein Antlitz
Sanft die Ländereien streift

Einsamkeit befällt mich dann
Gewebt in unendlich teures Glück
So schweigsam
In des Nachbars Nebelfeldern

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ironic
Autorenanwärter
Registriert: Oct 2001

Werke: 19
Kommentare: 132
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ironic eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo HoneyBunny...
mh, ich hab den Eindruck, du verwendest in dem kurzen Text zu viele unterschiedliche Bilder, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben (zb. Farbenspiel, Ländereien, gewebt, Nachbar), so das es dem Leser ein bisschen schwer fällt, da deine eigentliche vermittelte Aussage/ Grundstimmung rauszufiltern...
Liebe Grüße,
Ironic
__________________
Um nicht vom Leben selbst erdrückt zu werden, sollte man ihm mit seinen Träumen Flügel verleihen.

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo,

daraus kann aber ein GANZES/einziges Bild werden. Nur mal lose Gedanken mit drin. Die zweite, da fällt mir auch nix ein. Aber vielleicht ist daseh überflüssig. Wie gesaagt,nur mal meine Gedanken,die sicherauch nur aus meiner eignen Interpretation stammen.

lG
Stoffel

Vom Farbenspiel
unserer Liebe eingefangen,
während dein Antlitz sanft
meine Ländereien streift,
befällt mich jene Einsamkeit,
die unenendlich eingewoben
in teures Glück,
so schweigsam,
in des Nachbars Nebelfeldern

Bearbeiten/Löschen    


HoneyBunny141945
Autorenanwärter
Registriert: Feb 2002

Werke: 32
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HoneyBunny141945 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

...Ich danke euch für eure konstruktive Kritik...ich habe dem auch nicht wirklich viel entgegenzusetzen....nur eins sei gesagt....diese Zeilen beschreiben ein Gefühl - mein Gefühl....aber ich hoffe doch, andere kennen es auch & für jene werden diese Bilder sicherlich sehr gut zusammenpassen....

Liebe Grüße

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo,

hast du was verändert?

lG
Susanne

Bearbeiten/Löschen    


HoneyBunny141945
Autorenanwärter
Registriert: Feb 2002

Werke: 32
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HoneyBunny141945 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

.....meinst du am Text ? Nein, nicht wirklich....würde dann auch nicht mehr dem entsprechen, was ich schreiben bzw. sagen wollte.....

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!