Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92216
Momentan online:
419 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Fehlstart
Eingestellt am 10. 03. 2003 10:05


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Fehlstart

Der Herr schuf den Himmel und die Erde und auch die ganze Welt. Er besah sie und sah, dass es gut war. Dann schuf er einen Menschen. Dem Menschen wurde langweilig, nachdem er das Werk Gottes lange genug angesehen hatte. Da schuf ihm der Herr eine Gef├Ąhrtin. Weil sie ihm recht ├Ąhnlich sein sollte, nahm er dazu eine Rippe von Adam als Grundlage. Nun war f├╝r Adam das Paradies vollkommen.
Er arbeitete auf dem Felde und Evas bisschen Haushalt machte sich von allein. So gelang es der Schlange, Eva dazu zu verf├╝hren, vom Baume der Erkenntnis zu naschen. Sie fand die ├äpfel super und konnte nicht verstehen, warum der Herr den Genuss dieser k├Âstlichen Frucht verboten hatte.
Als Adam von der Arbeit kam, bot Eva ihm einen Apfel an. Adam sah jedoch, dass dieser eine Frucht vom Baume der Erkenntnis war und sagte: „Der Herr hat uns diese ├äpfel verboten. Ich will gehorsam sein und seine Gebote befolgen.“
Eva lie├č ab von ihm, denn sie wusste: Ein Mann, ein Wort. Aber f├╝r ihren Ungehorsam wurde sie aus dem Garten Eden vertrieben. Gott konnte dem Adam keine neue Gef├Ąhrtin erschaffen, denn die restlichen Rippen brauchte Adam f├╝r den aufrechten Gang. Und eine Frau aus anderem Material als dem des Menschen zu basteln, hatte zuvor schon fatale Folgen gezeitigt. Beispiel Lillith, Adams erste Frau.
So lebte der Mensch einsam sein Leben auf im Paradies und Eva das ihre au├čerhalb des Paradieses. Da Adam nicht von der verbotenen Frucht gegessen hatte, wusste er auch nicht, wie man Kinder zeugt. Also hatte der Mensch keine Nachkommen. Und diese Geschichte kann nie geschrieben werden . . .

__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rote Socke
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe oldicke,

eine harte Nuss f├╝r die Socke. Ich kann Deinen Text erst positiv oder negativ bewerten, wenn ich wei├č wer Lillith ist.
Lass mich nicht dumm sterben, denn ich will jetzt wissen ob es gut war, dass Adam in den Apfel biss oder eben nicht. Ganz egal der alles entscheidenden Erkenntnis, dass ich dann leben w├╝rde oder nicht.

LG
die fragende Socke

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
nun,

lillith war adams erste frau, die von der bibel tunlichst verschwiegen wird, denn sie war genau so frei im geiste wie adam und richtete auch ihr wort an gott. das war den beiden kerlen zuviel oder so. ein sanftes, treu doofes weibchen mu├čte her. also geschah der s├╝ndenfall. nat├╝rlich ging er von eva aus. das weib ist an allem schuld, immer.
menno, der mensch stammt vom affen ab und gott ist eine seiner erfindungen!
ganz lieb gr├╝├čt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Rote Socke
Guest
Registriert: Not Yet

Nee,

mit den Affen will ich nichts zu tun haben. Ergo, glaube ich lieber an die andere Version.
Aber der Text erf├╝llt somit seinen Zweck, hab ich mir mal wieder Gedanken gemacht.

LG
Volkmar

Bearbeiten/Löschen    


Alexander Kongegaard
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2002

Werke: 13
Kommentare: 37
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Alexander Kongegaard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Hi flammarion,

Gelebter Sarkasmus ist doch immer wieder sch├Şn!!!

Leider bin ich mir nicht sicher, wie die Kommentarbewertungen punktetechnisch r├╝berkommen...sonst w├╝rde ich sehr gerne deinen Kommentar mit sehr gut bewerten...

"Menno, der Mensch stammt vom Affen ab und Gott ist eine seiner Erfindungen!"

Man dankt herzlich f├╝r diesen Satz!

Gr├╝ssle aus dem subpolaren Fr├╝hling
Alex

Bearbeiten/Löschen    


Michael Schmidt
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2002

Werke: 43
Kommentare: 1978
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Schmidt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Dieser Kommentar ist ein Lektorat. Mit gro├čer M├╝he und K├Ânnen erstellt hilft er dem Autor in seinem literarischen Fortkommen.

W├Ąre die bestm├Âgliche Kommentarbewertung.

Bis bald,
Michael
__________________
Der ErnstFall Michael Schmidt

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!