Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
150 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ferdinand kann nachts nicht ruhig schlafen
Eingestellt am 06. 03. 2001 16:51


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11048
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ferdinand kann nachts nicht ruhig schlafen,
denn ihn plagen alle die Gedanken,
Panto- Hekto- und noch andre -grafen
sind es, die ihm durch das Gro├čhirn wanken

in der Form nicht klarer dunkler Schemen,
ohne Duft und ohne alle Toene,
und er ruft: "Ich werde euch jetzt nehmen,
ehe ich mich noch an Euch gewoehne,

und euch quetschen, haemmern, saugen, granulieren,
dann herrscht Ordnung wieder hier im Zimmer,
jedenfalls, ich werde es probieren."

Stunden spaeter hoert man ihn noch immer,
all sein Wimmern, Heulen, Rufen, Randalieren,
nur totale Stille waere schlimmer.



__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tanshee
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jan 2001

Werke: 20
Kommentare: 89
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hi, Bernd!

Ich mu├č es endlich eingestehen:
ich bin verliebt in Ferdinand
ist er (eventuell, entfernt)
mit den Gestalten - als da w├Ąre Korff -
von Peter Paul Althoff verwandt?

Mein Zimmer aber werde ich
mit Ferdinanden tapezieren:
Und was er so erlebt,
wird mich dann inspirieren...

Gibts das Buch Ferdinand schon "in gedruckt"?
Wenn ja: wo? (bitte ISBN-Nummer!)

Viele liebe Gr├╝├če,
Tanshee

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11048
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, Tanshee,

obwohl Ferdinand r├╝hrende Dialoge mit Palmstr├Âm und Korf f├╝hrte, ist nur weniges von ihm gedruckt. Selbst Morgenstern ist dar├╝ber traurig. Aber es gibt auch gute Nachrichten:

Von Erik Simon erschien das Buch "Wenn im Traum der Siebenschl├Ąfer lacht" beim Eulenspiegelverlag. Darin ist etwa ein Drittel ├╝ber Ferdinand.
Von meinen eigenen Gedichten wird es bald ein Heft geben.

Das Heft aus der "Binokel"-Reihe ist in Vorbereitung.

Vielleicht mache ich es auch mal ├╝ber Book on Demand.

Zur Entstehungsgeschichte:

Das erste Gedicht ging folgenderma├čen:

quote:
Ferdinand erfand ein Un
ohne viel dabei zu tun,

dann schrieb er das Rezept der Unen
auf ein Papier in Form von Runen.

Sp├Ąter wurden es mehr und mehr.


quote:
Ferdinand erfindet eine Sorte
von ihm ausgedachter reiner Torte.

Diese aber, geistig nur vorhanden,
wird von vielen Menschen nicht verstanden.

(Dann folgten etwa 3 weitere, von mir wegen lyrischer Schw├Ąche gestrichene Strophen.)

Erik setzte fort:
quote:
Bald schon setzte er besagte Torte
als Roman in wohlgesetzte Worte.

Da ihm das mit Schmalz und Schaum gelungen,
wird die Torte (der Roman) verschlungen.

Dann schrieb ich eine Reihe schw├Ącherer Verse, w├Ąhrend Erik immer besser wurde. Ich habe ihm dann lange nichts mehr gezeigt, er kritisiert sehr, immer berechtigt, aber nicht immer h├Ąlt man das aus.

Ich lie├č das aber nie v├Âllig liegen, jetzt gibt es schon eine Menge. Seit etwa drei Jahren habe ich eine Mail-liste, in der ich Freunden Gedichte schicke, da sind etwa 15% Ferdinand-Gedichte dabei.



Viele Gr├╝├če von Bernd


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!