Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5562
Themen:   95511
Momentan online:
536 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Ferdinand lädt Mondnein ein
Eingestellt am 07. 04. 2015 19:08


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2311
Kommentare: 11410
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ferdinand lädt Mondnein ein,
bei ihm einmal Gast zu sein,
gleich mitsamt den ganzen Zahlen,
die er mitbringt mitsamt Schalen.
Aber geht nicht in die Falle,
"ganz" bedeutet nämlich "alle",
denn die Umgangssprache hält
es mit der gemeinen Welt.
Und so laufen sie durchs Land,
Mondnein, mit ihm Ferdinand.
Viel zu schnell wird es dann dunkel,
Heimweg ist im Sterngefunkel
kaum zu sehen, also schnell
in das nächste Waldhotel.

"Leider ist bei uns schon voll.
sage, was ich machen soll!"
Nun, das sollte einfach sein,
bitte uns doch einfach rein,
und dann möge jeder Gast
einfach ziehen ohne Hast,
in das nächste Zimmer schnell,
endlos ist ja das Hotel.

Und sie gehen in ihr Zimmer
und genießen Sterngeflimmer.
"Bau mir bitte, sei so lieb,
schnell mal ein Photonensieb.
Und platzier die Löcher mal,
sagen wir: nur so: fraktal,
und auch Fibonacci-Zahlen
kannst du nehmen, um die Bahnen
jener Lichter abzulenken,
das hilft sicher praktisch denken!

Denn: Ich werde hier zum Zeugen:
"Jenes wird die Lichter beugen
und vereinen hier vor mir
Die Galaxien auf Papier."
Aber wehe, wehe, wehe:
Noch ein Gast ist in der Nähe,
und nun müssen weiter immer
sie von Zimmer hin zu Zimmer,
keiner hat die ganze Nacht
nur ein Auge zugemacht.



__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Version vom 07. 04. 2015 19:08

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 634
Kommentare: 4250
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
mit Verlaub - mein Hirn ist Raub von Cantorstaub

Dankeschön, Bernd!

Ich bin viertelgebildet, nur daß es mich wie die Voyager in einen anderen Quadranten verschlagen hat: Zahlentheorie faziniert mich wie jeck, aber das geschah nach meiner Schulzeit; meine letzte Mathematikklausur hatte als Bewertung 0 Punkte, die Note war 2 Punkte am Ende der 12. Klasse, zur 13. durfte ich das Fach abwählen. Aber schließlich habe ich auch Latein abgewählt - und habe es später studiert, ums zu unterrichten.
Also in kleinen Frageschritten:
1. "Ferdinand" - wo taucht diese Figur auf? kommt mir bekannt vor, aber ich finde die Schublade nicht. Ein Palmström-Genosse bei Morgenstern? oder sind Mathematiker wie Möbius und Frobenius gemeint? Cantor hieß Georg. Oder ist "Ferdinand" Dein Avatar, Bernd, so wie "Feire Fiz" der meine ist?
2. Unendlich viele Räume im Waldhotel, aber alle besetzt, und alle Gäste müssen eins weiterrücken. Aber dazu müßte doch ein einziger Weiter-Ruck genügen, denn der Raum eins (bzw. null) würde dann schon frei werden, und dann brauchts kein weiteres Weiterrücken bis zur Ankunft weiterer Gäste?
3. Wurmloch in den Gammaquadranten (Deep Space 9), oh je, lauter Wechselbälger ...: Photonensieb. Durch die ringförmig angeordneten Löcher (so versuche ichs mir zu beschreiben) werden die Lichtstrahlen bzw. Photonenbahnen so gebogen, daß sie Interferenzmuster bilden. Die Löcher liegen in den Bereichen von Ringen, die nach außen immer dünner werden - das heißt für die Löcher, daß immer kleinere immer häufiger sich auf den konzentrischen Kreisen anhäufen. So wie Elektronenschalen, jetzt aber im Fibonacci-Wachstum sagen wir mal 55 - 89 - 144 usw. Gemeint ist aber wohl nicht eine Anordnung der Löcher wie in der Sonnenblume, wo die Anzahlen der Spiralen verschiedener Richtung solche Zahlen ergeben? - Obwohl so ein asymmetrischer Spiralenrausch, ableitbar aus dem "goldenen Winkel" der Blätter am Sproß (optimale Verteilung, um dem Licht ausgesetzt zu sein), in der Blüte bloß zusammengeschoben und konzentriert, von bezaubernder Schönheit ist, was für ein Wunder!


__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2311
Kommentare: 11410
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es waren drei Zufälle, die für dieses Gedicht zusammenwirkten:
1. Deine Gedichte als Ausgangspunkt, faszinierend und elegant. Sie erwähnten Fraktale und Fibonacci-Zahlen.

2. Ferdinand, den ich erfunden abe, der durchaus in der Tradition von Palmström steht. In der Leselupe sind viele Gedichte. Suche nach "Ferdinand".

3. die neuen Optiken, die das Design der difraktiven (beugenden) Optiken erweitern. Sie wirken noch in allen Bereichen, in denen refraktive Optik mit Glas versagt, und sie wirken mit licht in einer sehr poetischen Weise.
Ich habe eine solche einfache Photonensieb-Platte, die Bilder wirken wie Lyrik, mit sich wiederholenden Strukturen, mit Überstrahlungen und Lichtschein.
In der Forschung ging es weiter: Man erstellte Photonensiebe mit vielen Millionen Löchern zur Sternbeobachtung und man erstellte neue Muster, fraktale Muster und Fibonacci-Muster, damit die Verbindung zu Deinen Gedichten.
Ich wollte sie nicht einfach nachahmen.

Photonensiebe ermöglichen sogar noch Fokussierungen in Atomaren Größenordnungen.

Ich will selbst Photonensiebe neu erproben, beherrsche aber die Technologie noch nicht, um es hobbymäßig zu machen.

Zahlentheorie hat mich auch interessiert, ich habe sogar einen neuen Zahlenbereich erfunden, dachte ich, den Bereich der komischen Zahlen.
Als ich mich näher damit beschäftigte, fand ich, dass es ähnliche Bereiche schon gab, die hyperreellen und die surrealen Zahlen, letztere sind besonders faszinierend, weil sie den Zusammenhang der Zahlen und der Spiele zeigen.

---
Weiter nach einer Pause.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2311
Kommentare: 11410
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die komische Zahlen habe ich in der Kamelopädia versteckt, sodass sie jetzt sogar in einer Enzyklopädie erwähnt werden.
Hier klicken

Andere haben sie weiter bearbeitet, hierdurch gewannen und verloren sie an Schärfe.

Das Wesentliche ist die Beobachtung, dass zwei benachbarte Zahlen im Handel nicht mehr streng unterschieden werden können. Das Runden erscheint willkürlich.

Hieraus folgerte ich: sie sind gleich.

So gilt im Bereich der komischen ganzen Zahlen:


1=2, 2=3, 3=4, ...
aber nicht
1=3 oder 2=4

Bei den ganzen Zahlen erscheint es wahrscheinlich nicht völlig logisch, wenn man klassische Logik gewöhnt ist. In Gaststätten aber ist duchaus üblich, dass statt 2 Euro 55 3 Euro gegeben werden. Und wenn Trinkgeld gegeben wird, werden es statt 10 Euro 11, aber kaum jemals 10,22 Euro sein.

---
Interessant wird es bei den komischen reellen Zahlen.
Normale reelle Zahlen haben keine Nachbarn, sie sind einsam.
Komische reelle Zahlen haben aber einen Nachbarn.
der Nachbar von 9,9999 Periode 9 ist 1.
Also ist 9,9999 Periode 9=1.
Also ist 9,9999 Periode 9=10.
---

Alles hat natürlich großen Einfluss auf Integralrechnung und Differentialrechnung.

---

Es gibt eine kleinste Zahl Delta= 1/unendlich, für die gilt:
1=1+Delta.

---
Es gibt unterschiedliche Sorten von Unendlich.

So gibt es Zahlen der Form
1,2345678901234...(unendlich viele Ziffern)234,4,578..,(unendlich viele Ziffern)
bei denen die Unendlichkeiten gestaffelt sind.

---

Ein Bild, aufgenommen mit Photonensieb:
Hier klicken


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung