Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92274
Momentan online:
419 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ferdinand sieht einer Familie beim Spazierengehen zu
Eingestellt am 12. 01. 2004 08:39


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ferdinand sieht einer Familie beim Spazierengehen zu

Ferdinand geht gerne mal spazieren,
um zu sehen, nicht um nur zu frieren.

Aufmerksam sieht er sich dabei um:
Wer lÀuft da wohl in der Gegend rum?

Auf der Straße laufen vier Personen,
Unbekannte, die hier auch nicht wohnen.

Klar erkennen kann er und genau
dass ein Mann dabei ist und ne Frau.

Und zwei Kinder kann er noch erkennen
an der GrĂ¶ĂŸe, und auch, wie sie rennen.

Doch zu sehen ist ihm nicht gelungen:
sind die beiden MĂ€dchen oder Jungen?

Eins der Kinder dreht sich und bleibt stehen,
und es ist ein MĂ€dchen, klar zu sehen.

"Die Wahrscheinlichkeit," sinnt er, "betrÀgt im Mittel
dass das andre auch eins ist, ein Drittel."


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


DeGie
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Bernd,

ich fand ja auch schon immer, daß endlich die bedingten Wahrscheinlichkeiten Einzug in die Lyrik halten sollten...

Vielleicht hĂ€ttest Du noch eine gereimte Abhandlung ĂŒber die Theorie der Martingale beifĂŒgen sollen...



Indes gefĂ€llt mir die AusfĂŒhrung nicht ganz so...
"um zu sehen, nicht um nur zu frieren."
gehört sicher zu den schlechtesten Gedichtzeilen, die ich kenne...


Spontan fiele mir folgende Variation ein - sicher auch nicht perfekt:





Ferdinand sieht einer Familie beim Spazierengehen zu

Der "Ferdi" genannte geht gern mal spazieren,
beobachtet Leute flanierend beim Frieren.

Und aufmerksam sieht der Mann dabei sich um:
So fragt sich: Wer lÀuft in der Gegend dort rum?

Dort links laufen singenderdings vier Personen,
Unbekannt hierzuland die, weil hier sie nicht wohnen.

Doch erkennen er kann in der Tat ganz genau
Der mit Bart ist ein Mann, die mit Glocken ne Frau.

Daß die andern zwei Kinder, kann er noch erkennen
weil klein sie noch sind und weil blindlings sie rennen.

Doch eines zu sehn ist ihm bisher gelungen
nicht recht: Das Geschlecht - ob es MĂ€dchen, ob Jungen?

Als das eine der Kinder sich dreht und bleibt stehen,
War sofort ebendort es als MĂ€dchen zu sehen

"Die Wahrscheinlichkeit," sinnt er, "betrĂŒge im Mittel
dass das andre auch eins, nicht mehr als ein Drittel."





PS:
Ich hoffe, ich störe durch meine zu frĂŒhe Antwort nicht den erwĂŒnschten Protest spĂ€terer Leser ob der Theorie

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, DeGie,

vielleicht tu ich es noch fĂŒr das Ziegenproblem ...

Die Zeile mit dem "frieren" ist tatsÀchlich schlecht, und zwar, weil sie hier unlogisch kommt.

Ich bin am Überarbeiten.

Ferdinand sieht oft man beim Spazieren
völlig in Gedanken sich verlieren ...


"der Ferdi" geht leider nicht bei mir, wegen der Tradition, dass Ferdinand immer voll ausgeschrieben daherkam ...

viegrĂŒBe
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bernd, mit Dir lÀsst es sich gut parlieren
ĂŒber vieles, nicht nur ĂŒber das Spazieren!

Wenn Dein Ferdinand hier ohne grosses Zagen
immer neue Folgen bietet, kommen Fragen ...

Kann denn Ferdinand vielleicht auch lachen
weinen, schÀkern, spotten wie es manche machen?

Dieser Ferdinand scheint vielen hier ein Lieber
deshalb schenke ihn uns öfters immer neu und wieder!


LG
Schakim


__________________
§§§> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim AufblĂŒhen <§§§

Bearbeiten/Löschen    


gareth
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Dec 2003

Werke: 132
Kommentare: 783
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um gareth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Das tÀtŽ mir fehlen, DeGie,

dass mir einer meine Gedichte neu schreibt :o)

ich denke, Bernd hat es gesagt, es kommt einfach nicht ganz logisch an der Stelle, das mit dem Frieren. Das Frieren ist ja gewöhnlich nicht der Grund dafĂŒr, spazieren zu gehen.
Zur Heilung reichte aber auf jeden Fall eine kleine Lösung :o), wie z.B.

Ferdinand geht gerne mal spazieren
er guckt so gern, es stört ihn nicht, zu frieren

oder so

Liebe GrĂŒĂŸe von gareth, der sich bei Bernd fĂŒr die Einmischung entschuldigt

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Neue Fassung ohne KĂ€lte.

Ferdinand sieht einer Familie beim Spazierengehen zu

Ferdinand, trifft man ihn beim Spazieren,
scheint sich in Gedanken zu verlieren.

Aufmerksam sieht er sich aber um:
Wer lÀuft grad hier in der Gegend rum?

Auf der Straße sind da vier Personen,
Unbekannte, die hier auch nicht wohnen.

Klar erkennen kann er und genau
dass ein Mann dabei ist und ne Frau.

Und zwei Kinder kann er noch erkennen
an der GrĂ¶ĂŸe, und auch, wie sie rennen.

Doch zu sehen ist ihm nicht gelungen:
sind die beiden MĂ€dchen oder Jungen?

Eins der Kinder dreht sich und bleibt stehen,
und es ist ein MĂ€dchen klar zu sehen.

"Die Wahrscheinlichkeit," sinnt er, "betrÀgt im Mittel
dass das andre auch eins ist, ein Drittel."

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!