Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92193
Momentan online:
75 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ferdinands Apparat
Eingestellt am 10. 04. 2002 11:49


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2246
Kommentare: 11062
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Ferdinands Apparat

Ferdinand nimmt einen Einkaufswagen,
und er f├╝llt ihn mit diversen Teilen,
Farben, Fetten, Schraubendrehern, Feilen,
er vermutet, das wird schwer zu tragen.

Irgendwie bringt er die beiden Taschen
heim und hofft, er habe nichts vergessen,
er beginnt zu s├Ągen und zu messen
und befestigt an den Winkeln Laschen.

Ferdinand misst Spannungen und Kr├Ąfte,
biegt, verklebt, vernickelt, bohrt, entgratet,
schraubt, justiert, ummantelt und verdrahtet,
und er hofft auf reichliche Gesch├Ąfte,

hofft, dass viele, viele Kunden w├Ąhlen,
seinen Apparat zum Erbsen z├Ąhlen.

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Bernd,
endlich auch daf├╝r eine Maschine! Gratuliere, die "Gebrauchsanleitung" bestens dargestellt.
(Tipp: Titel dazu + einmal HOFFT austauschen)

Liebe Gr├╝├če
Hans-Georg
__________________

Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2246
Kommentare: 11062
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Haget,

ich habe den Titel nochmal zus├Ątzlich dar├╝ber gesetzt.
Dreimal "hofft" gibt dem Gedicht einen bestimmten Klang, aber ich glaube, in der ersten Strophe sollte ich nicht dieses Wort zus├Ątzlich einsetzen. An den anderen Stellen w├╝rde es das Gedicht dagegen sehr abschw├Ąchen, wenn ich es austausche, insbesondere w├╝rde die fraktale Struktur desselben verloren gehen.
Was sagst Du zu diesen Gedanken?

Vielen Dank trotzdem f├╝r den Hinweis.

Viele Gr├╝├če von Bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Bernd,
wei├č nicht, wie es Dir gelungen ist, den Titel "negativ" hervorzuheben (kleiner statt FETT).
HOFFT w├╝rde nach meiner Meinung nur dann der Struktur gut dienen, wenn es irgendwie "gleich" eingesetzt w├╝rde:
"Ferdinand hofft, dass" als stets gleichen Zeilenanfang oder ├Ąhnlich. So "verstreut" kommt der Effekt nicht, es sein denn in einem Gedicht mit Titel "Hoffnungsvoll".
Ich w├╝rde unten ein HOFFT austauschen gegen z. B. GLAUBT, DENKT, W├ťNSCHT, ...

Liebe Gr├╝├če
Hans-Georg

__________________

Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2246
Kommentare: 11062
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Verkleinern

Ich habe den Titel in das Themafeld eingetragen. Das Verkleinern hat die Leselupe gemacht.

Liebe Gr├╝├če von Bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!